Was ist nochmal ein Abseits und wie wirkt sich dies auf Online Wetten aus?

AbseitsDas Abseits oder auch Abseitsfalle genannt ist eigentlich ein eher geflügelter Begriff. Auch in Sachen Sportwetten werden die Tipper merken, dass das Abseits einem des öfteren begegnen wird und man dementsprechend auch wissen sollte, worum es sich in dem Bereich handelt. Jeder kennt die Regeln des Fußballs, sobald man die ersten Wetten abschließe möchte. Aufgrund dessen wird mancher Fan in Sachen Abseits wahrscheinlich ins Schwanken kommen, da es auch heute noch einige Fans gibt, die dies noch nicht wirklich verstehen. In der Regel ist es für Fußballwetten somit wichtig, da man die Abseitsfalle ebenfalls nicht unterschätzen sollte. Im folgenden erklären wir Ihnen somit in wenigen Schritten, worauf es in dem Bereich ankommt und was man weiterhin beachten sollte. In der Praxis ist dies oftmals deutlich einfacher zu verstehen, damit auch den eigenen Online Wetten nichts mehr im Wege stehen wird.

Das Abseits – Die einfach erläuterte Regel

Generell ist die Abseitsregel im Fußball sehr einfach zu erklären. Diese besagt nämlich, dass im Fußball der verteidigende Spieler näher am Toraus, also weiter in der Hälfte der Verteidiger stehen muss, als der angreifende Spieler. Lieblose Weitschüsse sollen somit gezielt verhindert werden. Außerdem ist diese Taktik im Fußball bis heute sehr beliebt, damit man diese ebenfalls stärken kann. Grundsätzlich steht im Regelbuch des Fußballs eine detailliertere Beschreibung dieser. Dort steht schließlich auch, dass ein Spieler sich, um sich somit im Abseits zu befinden, sich in der gegnerischen Spielfeldhälfte aufhalten muss und somit der gegnerischen Torlinie näher sein sollte als der Ball der beiden Gegenspieler. Zwei Gegenspieler stehen deshalb hier, weil der Torwart in dem Fall auch als ein Gegenspieler gilt. Bezieht man dies auf die Feldspieler bedeutet es in der Regel, dass es somit notwendig ist, ein Abseits zu unterbinden. Ausnahme ist in dem Fall allerdings, wenn sich der Torwart weit von seinem Tor entfernt. Dann kann es tatsächlich der Fall sei, dass zwei Verteidiger im Abseits stehen, was für den Gegner glücklich gespielt wäre.

Genau darin liegt das komplizierte Regelwerk, bei dem selbst die Fußballwetten Fans oftmals ins schwanken kommen. Daher sollte man davon ausgehen, dass der Torwart der Gegner sich auch wirklich im Tor dort befinden. Da man sich nur dann im Abseits befindet, wenn man sowohl in der gegnerischen Spielfeldhälfte befindet und vor dem letzten Feldspieler den Ball hat, kann man die Abseitsfalle dahingehend auch vermeiden. Dies ist für die Mannschaften in dem Fall sehr wichtig, da es schon des öfteren dazu gekommen ist, dass die Spieler ein Tor schießen, welches aber im Abseits geschossen wurde. Aus diese Grund ist darauf zu achten, dass sich immer ein Verteidiger zwischen dem Spieler selbst und dem Tor befindet. Kommt dann ein Ball angeflogen darf man erst los, wenn der Ball einen selbst überholt hat. So leicht das auch klingen mag. Oftmals ist es in der Praxis sehr schwer, sodass es immer wieder passiert, dass Spieler somit in die Abseitsfalle tappen werden.

Einige Ausnahmen gibt es in dem Bereich ebenfalls. Das bedeutet, dass man bei einem Einwurf, einem Eckstoß oder sogar einem Abstoß die Ausnahmen nutzen kann. Bälle die somit auf diesem Weg zurück ins Spiel gebracht werden dürfen einfach jederzeit angenommen werden. Das bedeutet, dass die Abseitsregel in dem Fall nicht zählt.

Das passive und aktive Abseits

Das oben beschrieben Regelwerk beschreibt eigentlich eher das passive Abseits. Schlecht für einen ist es daher, weil das Spielgeschehen somit aus der Position heraus nicht mehr eingreifbar ist. Das Spiel muss nach noch nicht unterbrochen werden. Dies passiert erst dann, wenn auch der Spieler in das Spielgeschehen eingreifen muss, also im wesentlichen dann, wenn der Ball somit gespielt wird und aus dem passive Abseits dahingehend ein aktives Abseits wird. Das Spiel wird somit unterbrochen und auch die eventuell geschossenen Tore zählen dann in dem Fall nicht mehr.

Befinden sich allerdings mehrere Spieler im Angriff und einer von denen steht somit im Abseits, dann kann sich der Schaden noch relativ in Grenzen halten, sofern man es bemerkt und den Angriff seinen Spielern direkt überlässt. Erst wenn man sich somit einmischt ist der Angriff gestoppt.

So kann sich die Abseitsregel in den Sportwetten auswirken

Es gibt einfach Spieler und Mannschaften, die dazu neigen generell in die Abseitsfalle zu tappen. Auf der anderen Seite gibt es auch Verteidiger und Mannschaften im Gesamten, die eine Abseitsfalle dementsprechend sehr geschickt aufstellen und daher auch in der Lage sind, dass vermehrt auf den Gegner reinzufallen. Der Trick hierbei ist es einfach, dass man im wesentlichen darauf achtet, dass man nicht auf den Gegner herein fällt. Außerdem kann es passieren, dass das Abseits einfach nicht bemerkt wird und die Mannschaft somit einen generellen Vorteil mit sich bringen kann.

 

Abseits Grafik

 

Natürlich haben diese Fähigkeiten auch einen großen Einfluss auf die abzuschließenden Online Wetten. Die Abseitsregel kann nämlich auch dafür sorgen, dass der Gegner somit einige Torchancen verspielt und dies dann Einfluss auf den Sieg der eigenen Mannschaft haben wird. Demnach kann sich der Spielverlauf hierbei besonders verändern. Wer sich daher die Statistiken im Abseits anschaut wird merken, dass es deutlich präzisere Wetten gibt, die man somit abschließen kann. Besonders auffallend wird die Abseitsregel somit auch in den klassischen Livewetten, wo man genau sehen kann, welcher Spieler den Angriff ausführt und wie das Abseits zustande kommen wird. Es lässt sich in den Livewetten somit eine bessere Einschätzungen im Fußball zeigen.

Gibt es das Abseits auch in anderen Sportarten?

Die Abseitsfalle ist generell in vielen Sportarten vertreten, sodass man auch als Spieler schauen muss, wie man diese am besten umgehen kann. Schließlich tritt das Abseits nicht nur im Fußball ein, sondern auch bei anderen Sportarten, die wir Ihnen dahingehend ebenfalls auflisten wollen.

Die Sportart Rugby ist einer dieser, bei denen das Abseits ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird. Bei dieser Sportart darf sich der Spieler nicht vor dem Fuß des eigenen Mitspielers befinden, der den Ball gerade gespielt hat. Außerdem darf man nicht näher als 10 Meter an die Gassenlinie heran, wenn man eben nicht an der Gasse dort teilnimmt. Des Weiteren darf der Spieler sich nicht vor dem anderen Spieler befinden, der gerade gehalten wird und einfach aus der Situation heraus ins Spiel eingreifen wird. Daher kann die Abseitsfalle auch in dieser Sportart generell einen Schaden zufügen.

Selbst im Eishockey ist das Abseits allseits bekannt. Bei einem Eishockey Feld ist extra eine blaue Linie eingeteilt. Spielt man den Puck somit in das sogenannte Angriffsdrittel, dann darf sich in dem Moment, in dem der Puck gespielt wird, kein anderer Spieler auf dem Feld sein. Die Abseitsregel ist in dieser Sportart somit deutlich wichtiger, als bei den klassischen Fußballwetten, die die meisten Tipper bis heute bevorzugen. Schließlich kann dies im Eishockey den gesamten Spielverlauf beeinflussen.

Das Abseits in den deutschen Sportwetten

Interessant wird die allgemeine Abseitsregel besonders in den deutschen Sportwetten. Schließlich findet man diese in dem Fall vor allem im Fußball, da es sich hierbei um die beliebteste Wettform der heutigen Zeit handelt. Lediglich die Eishockey Wetten können dahingehend mithalten und somit ebenfalls wichtige Schritte in Sachen Abseits liefern. Es ist daher wichtig, dass man auch als Sportwetter die Abseitsregeln kennt, damit es dahingehend nicht zu weiteren Problemen kommen wird. Zielgerichtete Wetten sind somit auch in dem Bereich sehr wichtig.

Der Ärger um das passive Abseits im Fußball

Die meisten Fans der Fußballwetten wissen mittlerweile, dass das passive Abseits immer wieder zu Ärger führen kann. Zu entscheiden wann und ob ein Spieler daher im Abseits steht ist ebenfalls mit Ärger verbunden. Schließlich handelt es sich hierbei um einen subjektiven Zustand, der von dem Schiedsrichter abverlangt wird und somit deutliche Vorteile dahingehend bieten sollte. Die meisten Sportwetten wurden daher auch in dem Bereich schon zum Platzen gebracht, sodass es auch zu Ärger bei den Sportwettern selbst kam. Besonders dann, wenn der Schiedsrichter in dem Fall eine falsche Entscheidung getroffen hat, die die Sportwetter und auch Fußballfans nicht so sehen würden. Aufgrund dessen sind auch in dem Fall schon einige Fehlentscheidungen getroffen worden, mit denen nicht nur die Fußballwetten Fans nicht klar kamen, sondern auch die Sportwettenfans nicht. Gerade wenn es um das Abseits geht ist es oftmals sehr schwer, die richtigen Entscheidungen dahingehend zu treffen, sodass man weiterhin keine Probleme in dem Bereich bekommen wird.

 

Abseits2

 

Das Fazit der Abseitsregel und Sportwetten

Grundsätzlich ist das Abseits einer der bekanntesten und gleichzeitig auch wichtigsten Regeln im Fußball. Dennoch wird es des öfteren eben nicht richtig verstanden, sodass es schnell zu Missverständnissen in dem Bereich kommen kann. Es ist somit wichtig, dass jeder diese Regeln dahingehend versteht und man somit auch die richtigen Einschätzungen in den Fußballwetten treffen kann. Die Wichtigkeit dieser Regel sollte somit einfach jedem klar sein. Gleichzeitig ist die Abseitsfalle allerdings eine Regel, die sich weiterhin eher als kompliziert darstellt. Aufgrund dessen ist es in dem Fall umso wichtiger, dass man diese einschätzen kann und gleichzeitig auch weiß, welche Auswirkungen sie weiterhin haben wird. Man kann dahingehend schon einige Tipps und Hilfen in Anspruch nehmen und sich somit auch hierbei ein eigenes Bild verschaffen.

Was ist nochmal ein Abseits und wie wirkt sich dies auf Online Wetten aus? was last modified: Januar 17th, 2017 by Birgit