Arbitrage Wetten Strategie – Wettstrategien

Triangular-arbitrage.svgEs gibt keine Strategie, die Ihnen absolute Gewinnsicherheit verspricht, mit Ausnahme einer Strategie mit Surebets oder Arbitrage Wetten. Mit einer Strategie erhöhen Sie die Chance auf Gewinne, doch sind auch Verluste nicht auszuschließen. Die Spannung ginge verloren, würden Sie immer nur gewinnen. Eine Strategie kann allerdings sinnvoll sein, denn sie führt zu höheren Gewinnen oder zu besseren Chancen. Sie sollten allerdings nicht vergessen, dass eine Strategie zumeist mit Arbeit und Rechnen verbunden ist, denn Sie müssen sich mit den Mannschaften und den Quoten beschäftigen und oft die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg ausrechnen. Welche Strategie Sie nutzen, ist davon abhängig, welche Art von Wette Sie abgeben wollen und auf welche Sportart Sie wetten. Ich stelle Ihnen nachfolgend die Arbitrage Wetten Strategie vor, bei der Sie vor dem Anpfiff die Quoten berechnen sollten und ein Startkapital festlegen müssen. Diese Strategie ist gut für Fußball geeignet.

Was ist eine Arbitrage Wette?

Bevor ich Ihnen die Arbitrage Wetten Strategie näher beschreibe, ist zu klären, was eine Arbitrage Wette ist. Vielleicht ist Ihnen schon einmal der Begriff Surebet begegnet, das heißt übersetzt „sichere Wette“. Eine Arbitrage Wette und eine Surebet sind das Gleiche, diese Wette ist zu nahezu 100 Prozent sicher, Sie können eigentlich nur gewinnen. Allerdings fällt der Gewinn nur gering aus, wie ich Ihnen später anhand eines Beispiels zeigen werde. Schließen Sie allerdings viele Arbitrage Wetten innerhalb eines Jahres ab, kann sich das lohnen, denn Sie erhalten im Prinzip Zinsen auf Ihren Einsatz. So hohe Zinsen, wie sie in Form des Gewinns bei einer Arbitrage Wette auftreten, kann Ihnen keine Bank gewähren. Bei einer Arbitrage Wette handelt es sich niemals um eine Einzelwette, sondern um eine Kombination von mehreren Wetten. Eine Arbitrage Wette sollten Sie allerdings nicht mit einer Kombiwette verwechseln. Während Sie bei einer Kombiwette alle Tipps richtig haben müssen, um zu gewinnen, so können Sie bei einer Arbitrage Wette nur einen Tipp richtig haben, denn eine Möglichkeit kann nur eintreten. Die Arbitrage Wette können Sie auf Spiele mit zwei möglichen Ausgängen, beispielsweise Tennis, oder mit drei möglichen Ausgängen, beispielsweise Fußball oder Eishockey, anwenden.

Arbitrage auf Wikipedia

Arbitrage Wetten auf Wettbörsen

Bei einem normalen Buchmacher können Sie keine Arbitrage Wette abgeben, das liegt daran, dass diese Wetten durch Quotenschwankungen der verschiedenen Buchmacher entstehen. Solche Arbitrage Wetten werden auf Wettbörsen angeboten, auf denen zahlreiche Buchmacher die Möglichkeit haben, ihre Wetten anzubieten. Die Buchmacher bieten ihre Wetten zu unterschiedlichen Quoten an, wichtig ist, dass Sie die Wetten mit den besten Quoten finden. Auf ein und dasselbe Ereignis werden die Wetten von verschiedenen Buchmachern mit immer anderen Quoten angeboten. Sie sollten allerdings darauf achten, dass das Ereignis bei den verschiedenen Buchmachern eine andere Bezeichnung tragen kann. Haben Sie die Wetten mit den besten Quoten gefunden, müssen Sie den Profitfaktor berechnen, um festzustellen, ob es sich wirklich um eine Arbitrage Wette handelt.

So berechnen Sie den Profitfaktor

Der Profitfaktor liegt im Normalfall über 1, denn sonst würden die Buchmacher einen Verlust machen. Umso mehr der Profitfaktor 1 überschreitet, desto höher ist der Gewinn für die Buchmacher. Liegt der Profitfaktor unter 1, handelt es sich um eine Arbitrage Wette. Wenn der Profitfaktor bei 1 oder höher liegt, dann ist das keine Arbitrage Wette. Den Profitfaktor errechnen Sie bei einem Spiel mit zwei möglichen Ausgängen folgendermaßen:

1 : Quote 1 + 1 : Quote 2.

Handelt es sich um eine Wette mit drei möglichen Ausgängen, beispielsweise beim Fußball, berechnen Sie den Profitfaktor dementsprechend:
1 : Quote 1 + 1 : Quote 2 + 1 : Quote 3.

In jedem Fall muss der Profitfaktor unter 1 liegen, beispielsweise bei 0,99.
Anhand eines Tennisspiels lässt sich die Berechnung des Profitfaktors leicht verdeutlichen. Ich erläutere Ihnen das anhand des Spiels von Arnaud Clement gegen Florent Serra. Die beste Quote für Arnaud Clement liegt bei 2,27, für Florent Serra liegt die beste Quote bei 1,82. Nun berechne ich den Profitfaktor folgendermaßen:
1 : 2,27 + 1 : 1,82 = 0,99.

Der Profitfaktor liegt bei 0,99, also handelt es sich um eine Arbitrage Wette. Da kein Buchmacher einen Verlust hinnehmen will, müssen Sie also eine Arbitrage Wette bei einem Spiel mit zwei Ausgängen bei zwei Buchmachern und bei einem Spiel mit drei Ausgängen bei drei Buchmachern platzieren. Das ist nur bei einer Wettbörse möglich.

Gewinne erzielen mit der Arbitrage Wette

Um bei einer Arbitrage Wette Gewinne zu erzielen, kommt es darauf an, die Einsätze entsprechend zu platzieren. Im Beispiel Arnaud Clement gegen Florent Serra leiste ich einen Gesamteinsatz von 50 Euro. Würde ich für jeden Spielausgang 25 Euro setzen, so könnte es passieren, dass ich keinen Gewinn erziele, sondern einen Verlust hinnehmen muss. Der Einsatz wird mit der Quote multipliziert. Sehen Sie selbst:

Sieg Arnaud Clement = 2,27 x 25 Euro = 56,75 Euro
Sieg Florent Serra = 1,82 x 25 Euro = 45,50 Euro.

Gewinnt Arnaud Clement, habe ich einen Gewinn gemacht. Gewinnt Florent Serra, muss ich einen Verlust hinnehmen. Genau das soll vermieden werden, daher leiste ich auf die geringere Quote den höheren Einsatz, das sieht dann folgendermaßen aus:
Sieg Arnaud Clement = 2,27 x 22,25 Euro = 50,51 Euro
Sieg Florent Serra = 1,82 x 27,75 Euro = 50,51 Euro.

In beiden Fällen erhalte ich 50,51 Euro, ich habe also bei einem Einsatz von 50 Euro in jedem Fall einen Reingewinn von 0,51 Euro gemacht. Das ist nicht viel, aber es ist immerhin ein Gewinn. Nun erkläre ich Ihnen, wie Sie ermitteln können, welchen Einsatz Sie leisten. Genauso, wie Sie bei einem Spiel mit zwei möglichen Ausgängen können Sie auch bei einem Spiel mit drei möglichen Ausgängen Ihre Einsätze platzieren.

Hilfe bei der Berechnung der Einsätze

Um bei einer Arbitrage Wette einen Gewinn zu erzielen, müssen Sie also Ihre Einsätze so platzieren, dass Sie den niedrigsten Einsatz bei der höchsten Quote und den höchsten Einsatz bei der niedrigste Quoten leisten. Das können Sie kaum berechnen, Sie brauchen dazu ein Hilfsmittel, den Dutching Calculator, der auf verschiedenen Webseiten verfügbar ist. Bei den Quoten kommt es darauf an, dass Sie sie nicht mit Komma, sondern mit Punkt angeben. Im Beispiel mit Arnaud Clement müssen Sie also statt 2,27 die Quote als 2.27 angeben. Der Dutching Calculator gibt die Währung zwar in Britischen Pfund an, doch stört das nicht weiter. Um beim Beispiel von Arnaud Clement und Florent Serra zu bleiben, gebe ich meinen Einsatz von 50 Euro in das untere Feld ein. Jetzt fülle ich die beiden oberen Felder für Selection 1 und Selection 2 mit den Quoten für Arnaud Clement – 2.27 und Florent Serra – 1.82 aus. Der Calculator zeigt mir genau die Einsätze an, die ich Ihnen im Beispiel zuvor schon aufgezeigt habe.

Ein Beispiel für die Arbitrage Wetten Strategie beim Fußball

Anhand einer Fußball-Arbitrage möchte ich Ihnen ein weiteres Beispiel für meine Arbitrage Wetten Strategie bringen. Das gesamte Startkapital beträgt hier wieder 50 Euro, also für alle drei Möglichkeiten. Entsprechend der Quoten muss dieses Startkapital aufgeteilt werden. Beim Spiel Bayern gegen Freiburg, bei dem Bayern mein Favorit ist, habe ich folgende Möglichkeiten ausgewählt:

Unentschieden – Quote 13.5
Sieg Bayern 1:0 – Quote 7.2
Zwei Tore oder mehr – Quote 1.42.

Ich gebe meinen Gesamteinsatz und die Quoten in den Calculator ein und erhalte folgendes Ergebnis:

Unentschieden – Quote 13.5 – Einsatz 4,04 Euro – Gewinn 54,54 Euro
Sieg Bayern 1:0 – Quote 7.2 – Einsatz 7,57 Euro – Gewinn 54,50 Euro
Zwei Tore oder mehr – Quote 1.42 – Einsatz 38,39 Euro – Gewinn 54,51 Euro.

Ich habe also in jedem Fall einen Reingewinn von 4,50 Euro erzielt, daher lohnt sich der Dutching Calculator. Der Gewinn macht also 8,28 Prozent meines Einsatzes aus, solche Zinsen zahlt mir keine Bank. Ich hätte meine Wette nur verloren, wenn Freiburg mit 1:0 gewonnen hätte.

Die Arbitrage Wetten Strategie – so maximieren Sie Ihren Gewinn

Ich schließe häufig Arbitrage Wetten ab, denn ich kann fast nur gewinnen. Habe ich mit einem Einsatz von 50 Euro gewonnen, setze ich bei meiner nächsten Arbitrage Wette nicht 50 Euro, sondern 54,50 ein. Diesen Wert gebe ich zusammen mit den Quoten in den Calculator ein, der mir dann wieder anzeigt, welchen Einsatz ich für die einzelnen Wetten leisten muss. Bei der nächsten Arbitrage Wette habe ich wieder einen höheren Gewinn erzielt, den ich dann wieder einsetze. Schließe ich eine neue Arbitrage Wette ab, erhöht sich mein Gewinn erneut. Es lohnt sich also, immer mehr einzusetzen. So können Sie Ihren Gewinn maximieren und am Ende des Jahres eine stattliche Summe verbuchen. Habe ich 15 Mal in Folge gewonnen, beantrage ich die Auszahlung des Gewinns. Nun kann ich wieder neu anfangen. Sie können auf Tennis-Spiele und auf Fußball wetten. Wollen Sie Ihre Arbitrage Wette noch weiter absichern, sollten Sie nicht auf die Zahl der Tore, sondern auch auf eine Heimniederlage des Favoriten wetten. Wollen Sie hingegen nur auf einen Heimsieg wetten, sollten Sie Mannschaften auswählen, bei denen die Heimmannschaft ein echter Favorit ist. In meinem Beispiel ist nur bei einer Heimniederlage des Favoriten das Geld verloren, das ist allerdings eher unwahrscheinlich.

Erfolgreich wetten mit der Arbitrage Wetten Strategie

Die Arbitrage Wetten Strategie verspricht zwar keine hohen Gewinne, doch wenn Sie so vorgehen wie ich und viele Arbitrage Wetten hintereinander abschließen, kann sich Ihr Gewinn deutlich erhöhen. Sie sollten allerdings prüfen, ob es sich tatsächlich um eine Arbitrage Wette handelt, indem Sie den Profitfaktor berechnen. Weiterhin müssen Sie mit dem Dutching Calculator berechnen, welche Einsätze Sie bei den einzelnen Teilen der Wette leisten. Die Arbitrage Wetten Strategie ist für Spiele mit zwei und mit drei möglichen Ausgängen geeignet, Sie gewinnen nahezu immer.

Arbitrage Wetten Strategie – Wettstrategien was last modified: November 21st, 2016 by Birgit