Was ist eigentlich eine Bereichswette?

Bereichswette1Die verschiedenen Wettarten bei den Buchmachern sind oftmals in einer Vielzahl möglich, sodass man als Sportwetter schnell den Überblick dort verlieren kann. Man sollte dahingehend schließlich immer schauen, dass man generell mit der richtigen Wettart voran kommen wird und dann auch die ersten eigenen Erfahrungen sammelt. Die unterschiedlichen Wettarten sind heute sehr beliebt, da somit für jeden Geschmack der Sportwetter immer wieder etwas passendes dabei sein wird. Man kann dahingehend einige klare Vorteile erzielen und sich somit eine eigene Strategie aufbauen, wenn man grundsätzlich weiß, mit welcher Wettart man es dahingehend auch zu tun hat.

Wir beschäftigen uns dahingehend mit der Bereichswette. Die Bereichswette ist eigentlich bei allen Buchmachern möglich und daher auch bei vielen Sportwettern heute sehr beliebt. Wie diese funktioniert und um welche Wettart es sich dahingehend handelt, haben wir in unserem Artikel genauer beschrieben.

Eine kleine Definition der Bereichswette

Betrachtet man sich die Bereichswette einmal genauer wird man sehen, dass es sich um eine Wettart handelt, bei der man auf eine Gesamtzahl an Punkten oder Toren tippen kann. Die Gesamtzahl der Punkte, die man somit mit solchen Sportwetten erzielt werden bei den Buchmachern oftmals Punkteindex genannt. Dieser Punkteindex kann somit gewettet oder sogar auch geschätzt werden, sodass man direkt schaut, wie das ausgewählte Ereignis ausgehen wird. Die Differenz der getippten Punkte ergeben dann den Betrag, den man somit als Sportwetter erhalten wird. Betrachtet man sich dies in einer genauen Rechnung kann es wie folgt ausgehen: Die Differenz aus de Ergebnis und der eigenen Vorhersage wird mit dem Geldbetrag pro Einheit multipliziert.

Wer somit der Meinung ist, dass man den endgültigen Spielstand eher mit einem hohen Kaufwert spielen sollte, kann sich eine solche Bereichswette direkt kaufen. Wer daher meint, dass der Spielstand eher niedrig ausfallen wird, sollte die Bereichswette in dem Fall wieder verkaufen.

Eigentlich handelt es sich hierbei um eine eher einfache und gezielte Wettart, mit der allemal gute Gewinne möglich sind. Man muss dahingehend nur noch schauen, wie man die Bereichswette platziert und wie hoch auch die Gewinnchancen dort stehen werden.

Lohnen sich die Bereichswetten wirklich?

Aufgrund der Vielzahl an lukrativen Wettarten bei den Buchmachern fällt es den meisten Sportwettern etwas schwerer, dahingehend den richtigen Weg zu finden und sich für die richtige Wettart zu entscheiden. Wer nun nicht weiß, ob sich die Bereichswetten wirklich lohnen, kann diesen Artikel weiterlesen und somit in Erfahrung bringen, welche Möglichkeiten einem dahingehend generell angeboten werden. Schließlich tippt man bei einer Bereichswette eigentlich auf verschiedene Reihen an Wetten mit festen Quoten, sodass es sich lange nicht mehr um eine Einzelwette in dem Bereich handelt.

Die Quoten sind bei den Bereichswetten immer fest gegeben und ergeben, je nach Einsatz dann auch die Gewinne oder eben aber auch die Verluste. Der eigene Einsatz, den der Sportwetter somit spielt, wird dann als Geldbetrag pro Einheit eingezahlt. Das bedeutet, dass die Einsäte bei einer Bereichswette deutlich höher ausfallen können, als bei den klassischen Sportwetten bzw. Wettarten, die man sonst bei den Buchmachern spielt. Man sollte daher als Anfänger erst einmal schauen, wie die Bereichswetten funktionieren, bevor man dahingehend zu hohe Beträge verlieren wird.

Wie hoch stehen die Gewinnchancen bei den Bereichswetten?

Generell wollen Sportwetter mit den unterschiedlichsten Wetten auch Geld gewinnen. Das es dafür keine Garantie gibt, wissen die meisten Sportwetter mittlerweile. Allerdings möchte man dahingehend auch wissen, wie hoch generell die Gewinnchancen bei den Bereichswetten dort stehen. Hin und wieder kann man natürlich auch prozentuale Anteile mit einrechnen. Eine genaue Angabe kann man allerdings nicht machen.

 

Bereichswette2

 

Fakt ist einfach, dass man bei den Bereichswetten nicht nur einen minimalen Einsatz spielt, wie unter anderem bei den verschiedenen Einzelwetten. Im Gegenteil, denn dort setzte man den Einsatz direkt auf die verschiedenen Einheiten, sodass es zu mehreren Wetten kommt. Wie der Name Bereichswette schon sagt, wird somit ein bestimmter Bereich eingesetzt. Auch dahingehend kann man somit davon ausgehen dass es sich um deutlich höhere Gewinne handelt, da nicht nur eine einzelne Wette dort mit inbegriffen ist. Man kann somit auch mit den klassischen Bereichswetten einige klare Vorteile erhalten und sich auf einen enormen Wettspaß freuen. Einige Grundkenntnisse in dem Bereich können ebenfalls dabei helfen, sich ein eigenes Bild zu verschaffen.

Auf welche Sportarten ist die Bereichswette möglich?

Wichtig für die Platzierung einer Bereichswette ist weiterhin, dass man als Sportwetter weiß, in welchen Sportarten diese somit möglich sind. Hierbei sollte man sich einige wichtige Informationen einholen, um eben eine genaue Planung machen zu können. Die Bereichswette kann daher nicht nur in Form der klassischen Fußballwetten platziert werden, sondern auch in allen anderen Sportarten. Ob nun Eishockey oder aber auch Basketball – Grundsätzlich gibt es bei den vielen Buchmachern verschiedene Sportarten, in denen die Bereichswette daher einen großen Teil einnehmen wird.

Man kann sich somit direkt bei den einzelnen Buchmachern informieren und nachlesen, welche Möglichkeiten für die Bereichswette bestehen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass man dort auch einen Buchmacher findet, der weiterhin auch diese Wettart anbietet. Es kann hin und wieder passieren, dass man dahingehend erst einmal Wettportale findet, auf denen diese Wettart halt nicht möglich ist. Diese wichtigen Aspekte sollte man allerdings weiterhin beachten und genau schauen, wie schnell man sich auch in dem Fall informiert und somit die besten Bereichswetten platzieren kann.

Bei welchen Buchmachern sind die Bereichswetten grundsätzlich möglich?

Wichtig für den Sportwetter ist es gleichzeitig den richtigen Buchmacher für sich zu finden. Dieser sollte nicht nur Sicherheit und Seriosität ausstrahlen, sondern gleichzeitig auch ein breites Wettangebot bieten, damit man mit den richtigen Sportarten und gleichzeitig auch guten Wettarten voran kommen kann. Aufgrund dessen gibt es mittlerweile eine Vielzahl an lukrativen Buchmachern, bei denen man sich einen bleibenden Eindruck verschaffen kann. Wir haben einige Wettportals rausgesucht, bei denen somit auch die Bereichswetten in dem Fall möglich sind.

bet365_100x100Einer der Wettportale, auf denen die klassischen Bereichswetten möglich sind ist bet365. Dieser Buchmacher ist schon seit Jahren sehr beliebt und bietet daher reichlich Auswahlmöglichkeiten an interessanten Sportarten und Wettmöglichkeiten. Von den klassischen Fußballwetten bis hin zu Eishockey und Basketball Wetten ist dort einfach alles möglich. Ein weiterer wichtiger Vorteil bei dem Buchmacher sind gleichzeitig die hohen Wettquoten, die sich sogar in den Livewetten weiterhin konstant halten können.

Auch zu erwähnen ist der Buchmacher bet-at-home. Dieser bietet einem ebenfalls ein ausgesprochen gutes Wettprogramm an und zeigt einem deutlich weitere Vorteile, die man Schritt für Schritt in Anspruch nehmen kann. Auch bei diesem Buchmacher sind die Wettquoten und vor allem die Livewetten besonders lukrativ. Wer als Sportwetter somit die ein oder andere Bereichswette platzieren möchte, kann dies ebenfalls machen. Schließlich ist dieses Wettportal mit bet365 einer der bekanntesten heute.

Doch auch die neuen Buchmacher bieten eine Vielzahl an lukrativen Wettarten an. Betolimp   ist einer der neuen Portale auf dem Markt, die sich allerdings speziell auf die Fußballwetten spezialisiert haben. Dies sagt allerdings noch nichts negatives aus, sodass man sich bei diesem Wettportal allemal anmelden kann. Die Registrierung dort ist völlig kostenlos, sodass man sich als Sportwetter in Ruhe umschauen kann, was das Portal zu bieten hat. Natürlich ist Betolimp   noch lange nicht so bekannt und beliebt, wie die beiden anderen oben genannten Portale. Trotz alledem kann man dort die ein oder anderen Erfolge mit den klassischen Sportwetten erzielen und somit gewinnen.

Das Fazit: Bereichswetten für jedermann möglich

Im Großen und Ganzen kann man mit den Bereichswetten einfach nichts mehr falsch machen. Im Gegenteil, denn gerade die erfahrenen Sportwetter können in dem Fall garantiert eine richtige Einschätzung treffen und somit die ersten eigenen Erfahrungen mit einbringen. Für Anfänger kann e somit durchaus schwerer sein, den richtigen Schritt zu gehen und somit auch einen guten Tipp abzugeben. Es kommt einfach darauf an, in welchen Sportarten man somit die Bereichswetten abschließen möchte.

Man kann daher bei der großen Auswahl der Buchmacher immer wieder lukrative Wettarten erhalten und sich somit ein ideales Bild verschaffen. Die Chancen auf die ersten Gewinne stehen dort ebenfalls nicht schlecht, sodass man auch hin und wieder einige Experimente dort wagen kann. Als Sportwetter muss man sich dahingehend nur im Klaren ein, wie viel man pro Sportwette einsetzen möchte. Die Verluste sollten dahingehend auch nicht hoch sein, sodass man immer einen guten Überblick behalten kann. Dementsprechend ist die Planung der eigenen Bereichswetten auch in dem Fall sehr wichtig und sollten gut durchdacht sein. Jeder Sportwetter kann sich somit den eigenen Weg erarbeiten und gleichzeitig auch die ersten Gewinne dahingehend erzielen. Schließlich können sich die Bereichswetten in vielen Sportarten lohnen, die man selbst als Sportwetter auswählt und auch Spaß daran haben wird.

 
Jetzt zu Bet365und Bonus kassieren!
Was ist eigentlich eine Bereichswette? was last modified: November 21st, 2016 by Birgit