Brexit Wetten: Wetten, dass die Briten in der EU bleiben?

In genau acht Tagen ist es soweit. Die Briten stimmen dann ab, ob sie weiterhin in der EU bleiben. Laut den Umfragen stehen die Brexit Befürworter weit vorne. Bei den Wettanbietern hingegen sieht dies anders aus.

Das die Briten verrückt nach Wetten sind, sieht man in London sofort. Die eher kosmopolitische Wohngegend West Kensington, mit dem Charme des 19. Jahrhunderts hat direkt neben seiner U-Bahn Haltestelle den Buchmacher William Hill. Das Unternehme wirbt mit folgendem Slogan: „Bet now! 10 Pounds Free Bet“. Das bedeutet nichts weiter, als 10 Pfund Startguthaben für die Tipper.

 

Brexit1

 

An der nächsten Kreuzung drängen sich bereits drei Wettanbieter nebeneinander. Ein weiterer Laden von dem bekannten Buchmacher William Hill liegt direkt gegenüber der großen Konkurrenz von Ladbrokes und Paddypower. Alle Läden sind mehr als gut gefüllt. Neben den klassischen Anzugträgern besuchen sogar ältere Männer in Badeshorts die Wettbüros.

 
Jetzt zu Ladbrokesund Gratiswette im Wert von bis zu 60€ erhalten!

 

 

Mittlerweile setzt Großbritannien mit dieser Branche mehr als neun Milliarden Euro im Jahr um. Der größte Teil geht natürlich für den Fußball raus. Die Briten wetten allerdings auf alles mögliche. Die politischen Wetten sind demnach ebenfalls gerne gesehen. Welches Land verlässt die Eurozone? Wer wird der neue US Präsident? Diese Fragen sind in den Sportwetten des öfteren zu finden. Derzeitiger Renner ist das EU Referendum am 23. Juni. Kommt es diesmal zum Brexit? Oder bleiben die Briten in der EU?

Gerade diese Wetten sind ein sehr spannender Indikator. Im Gegensatz zu meisten Umfragen, sagten viele der Buchmacher die politischen Ereignisse korrekt voraus. Verlassen die Schotten daher auch das Königreich? Die meisten Tipper haben dies mit einem klaren Nein beantwortet, womit sie auch richtig lagen. Sogar, dass David Cameron die Parlamentswahl gewinnt war einer der politischen Wetten, mit denen die Briten ebenfalls richtig lagen.

Schaut man sich somit die Wettquote für das EU Referendum an, deuten auch diese auf einen anderen Ausgang hin, als die Umfragen die bisher gelaufen sind. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 55 bis 62 Prozent tippen die meisten Buchmacher darauf, dass die Briten in der EU bleiben.

Was denken die Briten? Inn der EU bleiben oder nicht?

Fraglich ist jedoch, warum das eigentlich so ist. Graham Sharpe hat diese Frage beantworten können. Seit knapp 40 Jahren arbeitet er bei dem britischen Buchmacher William Hill. Früher hat er dort selbst noch Wettscheine angenommen, mittlerweile vertritt er das Unternehmen allerdings in der Öffentlichkeit. Er sagt daher auch, dass knapp 70 Prozent der Wetten bei dem Referendum pro Brexit sind. Dementsprechend werden auch 70 Prozent des Geldes somit dagegen eingesetzt.

Das bedeutet im Klartext: Die meisten Kunden tippen mit viel Geld auf den Verbleib in der EU. Die Brexiteers setzen dagegen nur kleine Summen dagegen. Diese Summen liegen oftmals zwischen fünf und zehn Pfund.

Die höchsten Einsätze liegen somit zwischen 60 000 und 100 000 Pfund. Für den Brexit selbst seien bislang sogar Einzelwetten bis zu maximal 10 000 Pfund abgegeben worden. Der Hardliner der EU Gegner, Nigel Farage hat sogar 1000 Pfund auf den Ausstieg der EU gewettet.

Der Wettgewinn als sogenannter Trost

Viel wichtiger ist für die Tipper in West Kensington momentan allerdings noch die laufende Europameisterschaft. Tahir, einer der Personen, der Wettscheine entgegen nimmt und selbst hofft, dass auch seine Leute gegen den Brexit wetten sagt, er habe an noch keinem Tag erlebt, dass kein Wetten auf das Referendum getippt wurden. Die Niederlage Österreichs gegen Ungarn und Portugal treiben die Kunden eher stärker um.

 

Brexit2

 

Fakt ist allerdings auch, dass knapp zwei Drittel der politischen Wetten mittlerweile online abgeschlossen werden. Der Online Wetten Markt ist ein komplett selbstständiger Markt. Wer dahingehend auf die politischen Wetten setzen möchte, setzt ungerne sein Geld auf Pferderennen oder sogar Fußballspiele. Insgesamt werden bei Schottland Referendum bei William Hill mehr als 3,25 Millionen Pfund eingesetzt.

Der Sprecher unterscheidet dahingehend zwischen zwei Typen von Politik Tippern. Zum einen gibt es dort die professionellen Spieler, die sich einfach besonders gut auskennen und die Entscheidungen von verschiedenen Faktoren abhängig machen. Auf der anderen Seite gibt es eine zweite Gruppe in dem Bereich, die alleine aus eigener Überzeugung tippen. Sollte das Referendum dann nicht so ausgehen wie gewünscht, trösten sich diese Tipper mit ihrem Wettgewinn.

Er selbst tippt somit auf den Austritt der EU. Schon damals, im Jahr 1975 haben mehr als 67 Prozent der Briten schon darauf getippt, dass sie in der EU bleiben. Schon damals dachte Sharpe dass es eher mit den wirtschaftlichen Gründen dort zu tun hat. Heute denkt er, dass er die Briten es alleine deutlich besser hinbekommen würden. Seine Kunden hingegen sind da komplett anderer Ansicht.

Wie die Brexit Wetten nun ausgehen werden, werden wir somit in den nächsten Tagen sehen.

 
Jetzt zu William Hillund Bonus auf Ersteinzahlung erhalten!
Brexit Wetten: Wetten, dass die Briten in der EU bleiben? was last modified: Februar 9th, 2017 by Birgit