Buchmacher werden – geht das so einfach?

einfachDer Markt der Online-Buchmacher ist riesig, er ist kaum noch zu überblicken. Die meisten Buchmacher wurden im Ausland gegründet und haben im Ausland ihren Hauptsitz, doch verschiedene Buchmacher aus Deutschland haben es geschafft, nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland ihre Dienste anzubieten, und das mit Erfolg. Die guten Wettanbieter haben einiges im Programm, sie bieten nicht nur Sportwetten an, sondern oft haben sie auch noch ein Casino, Automatenspiele und einen Pokerbereich im Portfolio. Sie bieten einen guten Service für ihre Kunden, Neukunden erhalten einen Bonus, auch Bestandskunden können im Rahmen von Aktionen verschiedene Boni einsacken. Immer wieder kommen neue Buchmacher hinzu, einige bereits mit einem guten Service und vielen Vorteilen. Ob sie sich am Markt halten können, wird sich zeigen. Vielleicht haben Sie schon daran gedacht, selbst Buchmacher zu werden und Ihr Hobby, das Wetten, zum Beruf zu machen. An Ideen für Ihren Wettshop im Internet mangelt es Ihnen sicher nicht, Sie wissen, wie Ihre Webseite aussehen soll, welche Wetten Sie anbieten wollen und welchen Service Sie Ihren Kunden bieten wollen. Vielleicht denken Sie an das, was Sie bei anderen Wettanbietern vermissen, beispielsweise ein Wettlexikon, unkonventionelle Zahlungsmethoden wie PayPal, Boni im Rahmen von Aktionen und tolle Quoten. So einfach ist es allerdings nicht, Buchmacher zu werden, so verlockend es auch sein mag.

Auf ein solides Startkapital kommt es an

Haben Sie sich bei einigen Online-Wettanbietern umgeschaut oder Reviews gelesen, so haben Sie oft auch einen kleinen historischen Rückblick erhalten. Einige Wettanbieter haben es innerhalb weniger Jahre geschafft, erfolgreich zu werden. Ein Beispiel dafür ist der britische Wettanbieter Bet365, der im Jahr 2000 von Denise Coates gegründet wurde und heute zu den ganz Großen gehört. Der Bookie ist in mehr als 200 Ländern tätig und hat mehr als 14 Millionen Kunden. Auch Betway, ein weiterer britischer Buchmacher, konnte große Erfolge verzeichnen. Nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Deutschland gibt es Beispiele für große Erfolge. Mybet mit Sitz in Kiel ist ein deutscher Wettanbieter, der mittlerweile international tätig ist, ein weiterer ist Bet3000, der bereits auf eine längere Geschichte stolz sein kann. Simon Springer, der Begründer von Bet3000, eröffnete gegen Ende der 1970er Jahre Wettbüros in einigen deutschen Städten, in denen er vorrangig Pferdewetten anbot. Im Jahre 2009 erfolgte eine Neustrukturierung, Simon Springer gründete die IBA Entertainment Ltd., die ihren Sitz auf Malta hat. Das war die Geburtsstunde von Bet3000. Das sind einige Beispiele für den Erfolg von Buchmachern, doch hatten die Gründer nicht nur Spaß am Wetten, sondern vor allem eines: Geld. Sie hatten ein solides Startkapital, das ist für jeden, der Buchmacher werden will, unerlässlich. Auch dann, wenn Sie Ihre Dienste ausschließlich online anbieten, kommt es auf das nötige Kapital an, denn Sie können es nicht allein bewältigen, Ihren Wettkunden gerecht zu werden, Sie brauchen Mitarbeiter. Es müssen nicht viele Mitarbeiter sein, doch sollten Sie an den Service denken, den Sie Ihren Kunden bieten müssen. Das klappt nur, wenn Sie über Mitarbeiter mit den erforderlichen Kenntnissen verfügen.

 
Jetzt zu Bet365und 100% Bonus von bis zu 100€ kassieren!

Materielle Voraussetzungen für Buchmacher

Sie benötigen Geld, denn um Buchmacher zu werden, müssen Sie einige Investitionen tätigen. Sie brauchen:
• Die entsprechenden Geschäftsräume, die Sie kaufen oder anmieten
• Die nötige Hardware, zu der auch leistungsstarke Server für die Sicherheit der Daten gehören
• Ausstattung Ihrer Geschäftsräume
• Mitarbeiter
• Einen Webhoster
• Einen Webdesigner zur Gestaltung und Wartung Ihrer Webseite
• Ausgaben für Lizenzen
• Ausgaben für ständige Überwachungen
• Ausgaben für die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter.
Das sind nur die wichtigsten Ausgaben, die Sie haben. Mit einer einmaligen Investition ist es nicht getan, Sie müssen auch an die laufenden Ausgaben denken. Ganz wichtig ist Sicherheit, schon allein dafür müssen Sie viel Geld investieren. Ein Wettbüro ist kein Onlineshop, denn die Sicherheitsmaßnahmen müssen bei einem Online-Wettanbieter noch viel umfangreicher sein, damit die Daten der Kunden in sicheren Händen sind. Der richtige Server kostet viel Geld, auch für die Wartung und den Betrieb fallen hohe Kosten an.

Auf die richtigen Kenntnisse kommt es an

Verfügen Sie bereits über umfangreiche Kenntnisse bei den Sportwetten und wissen Sie, wie die Quoten zustande kommen, reicht das noch nicht aus, um Buchmacher zu werden. Sie müssen sich mit vielen Sportarten auskennen, denn Sie bieten nicht nur die bekannten Sportarten Fußball, Tennis, Volleyball, Handball, Basketball und Formel 1 an, sondern auch viele andere Sportarten müssen Sie anbieten. Die Nachfrage nach Randsportarten, zu denen Cricket, Snooker, Futsal oder Pesäpallo gehören, steigt. Sie müssen sich mit den Wetten gut auskennen, denn die Wettfreunde verlangen viele Sonderwetten, beispielsweise Asian Handicap, Doppelte Chance oder Über-/Unter-Wette. Um die Quoten zu bilden, müssen Sie umfangreiche Analysen vornehmen und sich daher mit den Sportarten und den Mannschaften gut auskennen. Auch dann, wenn Sie das Ziel haben, Buchmacher zu werden, können Sie das nicht allein. Sie brauchen Berater und Mitarbeiter. Ebenso müssen Sie sich mit den Zahlungen auskennen und verschiedene Zahlungsmethoden anbieten. Um den Kunden einen guten Service zu bieten, sollten Sie zumindest die Kontaktaufnahme per E-Mail ermöglichen. Sie schaffen es nicht allein, die vielen Anfragen Ihrer Kunden zu beantworten, das müssen Ihre Mitarbeiter machen. Ganz wichtig ist, dass Sie ein kühler Rechner sind. Sie sollten sich gut mit Mathematik auskennen, das ist einerseits bei der Bildung der Quoten wichtig, andererseits ist das für Ihre Existenz unerlässlich. Schließlich kommt es nicht nur darauf an, kostendeckend zu arbeiten, sondern auch Gewinne zu erwirtschaften, um dauerhaft bestehen zu können. Dazu ist eine gute Beratung unerlässlich. Wollen Sie Ihren Kunden einen Bonus zur Begrüßung bieten, müssen Sie kalkulieren, ob Sie sich das leisten können. Sie sollten über gute Kenntnisse in der IT-Technik verfügen oder zumindest einen guten IT-Service beschäftigen, denn Ihre Webseite muss gewartet werden, die Quoten müssen eingestellt werden, dazu sind ständige Aktualisierungen erforderlich.

creative-commons-783531_640

Eine Lizenz ist unerlässlich

Nun habe ich Ihnen die wichtigsten materiellen Voraussetzungen und die erforderlichen Kenntnisse beschrieben. Für die Ausübung Ihres Gewerbes benötigen Sie einen Gewerbeschein, ebenso sollten Sie sich Gedanken machen, welche Rechtsform Ihr Unternehmen haben soll. Auf Sicherheit und Seriosität kommt es an, Sie brauchen eine Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde. Innerhalb Deutschlands gelten noch keine klaren Regelungen, die Behörden können sich noch nicht entscheiden. Buchmacher mit Sitz in Deutschland, aber auch viele Buchmacher aus dem Ausland, die in Deutschland ihre Dienste anbieten, verfügen über eine Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die Lizenzierung nimmt einige Zeit in Anspruch, in dieser Zeit ist es schwierig, Kunden zu gewinnen. Eine solche Lizenz ist auf einige Jahre befristet. Im Rahmen der Lizenzierung werden strenge Prüfungen vorgenommen, auch dann, wenn Sie bereits eine Lizenz besitzen, finden regelmäßige Prüfungen statt. Darüber hinaus besitzen die Wettanbieter oft noch andere Lizenzen, beispielsweise von der Aufsichtsbehörde von Gibraltar oder von der Malta Gaming Authority. Diese Lizenzen sind wichtig, wenn Sie Ihre Dienste im Ausland anbieten wollen. Für solche Lizenzen fallen hohe Kosten an. Hilfe können Sie im Deutschen Sportwettenverband erhalten, der in Berlin ansässig ist und verschiedene Wettanbieter vereinen. Dieser Sportwettenverband setzt sich für Fairness unter den Wettanbietern ein, er hilft auch Newcomern bei ihren ersten Schritten auf den Wettmarkt.

taxes-653255_640

Was Sie über die Wettsteuer wissen sollten

Die Wettsteuer, die seit dem 1. Juli 2012 in Deutschland gilt, ist ein heikles Thema bei den Wettfreunden, aber auch bei den Buchmachern. Diese Steuer wird in Höhe von fünf Prozent auf Sportwetten erhoben. Sind Sie Buchmacher, dann müssen Sie sich vertraglich verpflichten, die Steuer direkt an das Finanzamt abzuführen. Diese Maßnahme wurde getroffen, um den bürokratischen Aufwand für die Wettfreunde zu reduzieren, die verpflichtet sind, die Wettsteuer zu tragen. Als Buchmacher können Sie jedoch entscheiden, ob Sie die Wettsteuer selbst tragen und nicht an Ihre Kunden weitergeben. Viele Buchmacher, die ursprünglich selbst die Steuer bezahlt und ihre Kunden nicht damit belastet haben, konnten sich das im Laufe der Zeit nicht mehr leisten, sie mussten die Steuer inzwischen auf die Kunden abwälzen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Der Buchmacher kann die Steuer vom Wetteinsatz der Kunden abziehen, doch kann er auch nur im Gewinnfall die Steuer erheben, indem er sie vom Bruttogewinn der Kunden abzieht.

 
Jetzt zu BigBetWorldund 100% Bonus von bis zu 100€ erhalten!

Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbieten

Nun habe ich beschrieben, wie es mit den Lizenzen und der Steuer aussieht. Zu einem seriösen Wettanbieter gehört, dass er seinen Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbietet. Häufig werden die elektronischen Geldbörsen Skrill und Neteller angeboten, ebenso wird häufig die Zahlung mit der Paysafecard angeboten. Das ist noch nicht alles, sondern auch die Zahlung mit der Kreditkarte wird von vielen Kunden verlangt. Darüber hinaus können Sie die Zahlung per Giropay, Sofortüberweisung und Banküberweisung anbieten. Viele Wettkunden schätzen die Zahlung per PayPal, doch werden hohe Anforderungen an die Wettanbieter gestellt, damit sie PayPal anbieten dürfen. Schon aufgrund der verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten, die Sie anbieten müssen, ist es nicht so einfach, Buchmacher zu werden. Sie müssen mit verschiedenen Banken zusammenarbeiten.

Buchmacher werden – nicht so einfach

Sie sehen also, dass es nicht so einfach ist, Buchmacher zu werden. Hohe Anforderungen werden an die Buchmacher gestellt, damit eine Lizenz erteilt werden kann, ebenso kommt es auf die richtige Technik an, ein guter Server muss vorhanden sein. Die Webseite muss ständig aktualisiert werden, Sie benötigen die erforderlichen Kenntnisse, aber auch die richtige Unterstützung. Sie brauchen die richtigen Berater und Mitarbeiter, die kompetent sind. Ein hoher Kapitaleinsatz ist unerlässlich, um Ihr Geschäft zu starten; ebenso brauchen Sie Kapital, um Ihr Geschäft am Laufen zu halten.

Buchmacher werden – geht das so einfach? was last modified: November 14th, 2016 by Birgit