Die Value-Strategie – Wettstrategien

Eine Strategie kann helfen, wenn Sie häufig Sportwetten abschließen und damit erfolgreich sein möchten. Es ist nicht gesagt, dass Sie mit einer Statistik immer gewinnen müssen, doch trägt eine gute Statistik wesentlich zum Erfolg bei. Sie können gar nicht immer gewinnen, das Wetten wäre dann irgendwann langweilig. Schließlich kommt es auf Spaß und Spannung bis zum Schluss an, ob Sie gewinnen oder nicht. Natürlich freut sich jeder über einen Gewinn. Ich habe mehrere Strategien ausprobiert, nicht alle funktionieren tatsächlich gut, während einige Strategien wirklich empfehlenswert sind und gute Erfolge versprechen. Es kommt auf die Art der Wette und auf die Sportart an, welche Strategie Sie anwenden. Ich wende mehrere Strategien an, abhängig von der Situation. Die Value-Strategie, die ich Ihnen an dieser Stelle nahebringen möchte, hat es in sich, sie ist ziemlich kompliziert, doch kann sie helfen. Der Haken an der Sache ist, dass Sie etwas Zeit dafür investieren müssen, denn Sie müssen gründlich recherchieren und vor allem rechnen. Die Strategie verspricht gute Erfolge, natürlich können Sie auch mit dieser Strategie nicht immer gewinnen. Die Value-Strategie ist besonders gut für Fußball, aber auch für Tennis geeignet.

Die Value-Strategie in groben Zügen

Bei der Value-Strategie müssen Sie die prozentuale Wahrscheinlichkeitsverteilung anhand von Statistiken ermitteln. Die statistischen Prozente vergleichen Sie mit der aktuellen Quote, um dann auf den Sieger zu wetten. Diese Strategie ist rein rechnerisch, Sie müssen mit dieser Strategie auch nicht auf Ihre Lieblingsmannschaft wetten, sondern einfach bei den Mannschaften auf einen Sieg wetten, bei denen die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg besonders hoch ist. Die Value-Strategie wird auch als Value-Bets-Strategie bezeichnet, also als Strategie für Wetten mit Wert.

Value-Bet – die Wette mit Wert

Als Value-Bet wird eine Wette mit Wert bezeichnet, also eine wertvolle Wette. Eine Wette ist dann wertvoll, also eine Value Bet, wenn die Quote im Bezug zur Wahrscheinlichkeit überhöht ist. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Wettquote hoch oder niedrig ist. Wichtig ist nur, dass die Quote deutlich höher als die Wahrscheinlichkeit ist.

Die Berechnung von Wettquoten

Möchten Sie die Value-Strategie verstehen, kommt es darauf an, zu wissen, wie Wettquoten berechnet werden. Bei den Wetten sind immer die aktuellen Quoten angegeben, beispielsweise 1,83 oder 2,75. Ich habe mir über diese Quoten zuerst keine Gedanken gemacht; wichtig war mir nur, dass diese Wettquoten möglichst hoch sind. Die Buchmacher berechnen, vereinfacht ausgedrückt, die Wahrscheinlichkeit für Sportereignisse in der Zukunft. Die Berechnung der Quoten möchte ich Ihnen am Spiel Hannover gegen Kaiserslautern verdeutlichen, das ist nur ein Beispiel, die Quoten können in der Realität ganz anders aussehen. Für die Wahrscheinlichkeit spielen die aktuelle Tabellensituation, die Kaderstärke und die Form der Spieler eine Rolle, aber auch weitere Faktoren fließen ein. Im Beispiel wird berechnet, dass Hannover zu 50 Prozent die Chance hat, das Spiel zu gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden wird mit 30 Prozent angenommen, siegt Kaiserslautern, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 20 Prozent. Haben Sie die Wahrscheinlichkeiten berechnet, müssen Sie, um die Quoten zu erhalten, 1 durch die Wahrscheinlichkeit dividieren, die Quote wird als Dezimalzahl angegeben. Für einen Sieg von Hannover teilen Sie 1 durch 0,5; so ergibt sich für den Sieg von Hannover eine Quote von 2,0. Für ein Unentschieden müssen Sie 1 durch 0,3 teilen, um eine Quote von 3,33 zu erhalten. Für einen Sieg von Kaiserslautern dividieren Sie 1 durch 0,2 und erhalten die erstaunlich hohe Quote von 5,00.

Gewinn für den Wettanbieter

Kein Wettanbieter möchte auf einen Gewinn verzichten, Sie sollten daher daran denken, dass es nicht bei den Quoten wie im Beispiel bleibt. Der Wettanbieter rechnet in diese Quoten noch seine Buchmarge ein, die Quoten werden also um einige Prozentpunkte reduziert. Der Wettanbieter verschafft sich damit einen Hausvorteil. Aus den errechneten Quoten von 2,00, 3,33 und 5,00 könnten sich Quoten von 1,80 für den Sieg von Hannover, 3,00 für ein Unentschieden und 4,50 für den Sieg von Kaiserslautern ergeben. Es kommt also darauf an, welchen Wettanbieter Sie wählen, um gute Quoten zu erhalten.

Die Value-Strategie – so funktioniert sie

Damit die Value-Strategie funktioniert, müssen Sie eine gute Quelle zur Hand nehmen, aus der die prozentuale Wahrscheinlichkeitsverteilung anhand von Statistiken hervorgeht. Verschiedene Internetseiten sind gut zur Information geeignet, einige davon sind nur in englischer Sprache verfügbar, doch können Sie sich auch über deutsche Vereine informieren. Diese Internetseiten ersparen Ihnen Arbeit. Sie können bei der Value-Strategie auf das Rechnen nicht verzichten, doch können Sie sich die lästige Ermittlung der Prozente sparen. Die Value-Strategie sollten Sie bei einem Wettanbieter anwenden, bei dem Sie besonders häufig wetten. Sie sollten sich über dessen aktuelle Quoten informieren. Natürlich können Sie auch einen anderen Wettanbieter wählen, es muss nicht immer Ihr Lieblings-Bookie sein. Wichtig ist nur, dass die Quoten dort möglichst hoch sind. Ich wette bei mehreren Bookies und schaue immer, wo die Quoten für die jeweiligen Spiele am besten sind. Die statistischen Prozente, die Sie von der Internetseite erhalten haben, müssen Sie mit der aktuellen Quote vergleichen. Sie müssen dabei die Quote in Prozente umrechnen und dabei einfach 1 durch die Quote oder 1 durch Prozente dividieren.

Beispiel für die Berechnung

Haben Sie den bekannten Wettanbieter Betway ausgewählt und möchten Sie auf das Spiel Hannover gegen Kaiserslautern wetten, könnte die Verteilung folgendermaßen aussehen: 66 20 14. Siegt Hannover, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 66 Prozent, die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden beträgt 20 Prozent, für den Sieg von Kaiserslautern macht der Sieg gerade einmal 14 Prozent aus. Hier habe ich andere Werte angesetzt als bei der Erläuterung zur Berechnung der Wettquoten. Für Hannover liegt die Quote bei einem Sieg bei 1,83; Sie müssen 1 durch 1,83 dividieren und erhalten 0,546. Daraus ergeben sich 55 Prozent. Von 66 Prozent subtrahieren Sie 55 Prozent, die Differenz liegt bei 11 Prozent. Diese 11 Prozent setzen Sie nach der Kelly-Strategie ein. Das vorhandene Budget, beispielsweise 500 Euro, multiplizieren Sie mit einem Zehntel der Wertschätzung. Für 11 Prozent setzen Sie 0,11 an. Sie erhalten ein Ergebnis von 55, das Sie durch die Quote minus 1 teilen. In diesem Beispiel rechnen Sie 1,83 minus 1, es ergibt sich 0,83. Nuhttps://www.online-wetten.co/betway-test/n kommt es auf die Berechnung an, um den Einsatz zu ermitteln. Sie teilen 55 durch 0,83 und erhalten einen Wert von 66,26 Euro.

Nicht zuviel verlieren mit der Berechnung der Einsätze

Die Value-Strategie hat den Vorteil, dass Sie Ihre Einsätze genau berechnen können. Sie legen zuvor ein Budget fest, das kann der Betrag sein, der sich aktuell auf Ihrem Wettkonto bei Ihrem Buchmacher befindet. Sie berechnen mit der Kelly-Strategie, die eine eigenständige Strategie ist, Ihre Einsätze. Die Kelly-Strategie können Sie als eigenständige Strategie anwenden, ich nutze sie auch häufig, doch ist sie auch ein wichtiger Bestandteil der Value-Strategie. Ihre Einsätze berechnen Sie nach der Wahrscheinlichkeit und nach dem verfügbaren Wettguthaben. So laufen Sie nicht die Gefahr, zuviel für eine Wette aufzuwenden.

Geld mit der Value-Strategie verdienen

Bei Sportwetten sollte es nicht darum gehen, Geld zu verdienen, auch wenn sich jeder über einen Gewinn freut. Sind Sie nur darauf aus, Geld zu verdienen, geht das irgendwann schief und kann in der Spielsucht enden. Das Wetten soll Spaß machen, Sie sollten daher nicht zu oft wetten und nur den Spaß in den Vordergrund stellen. Die Value-Strategie hilft Ihnen allerdings, Ihre Gewinne zu maximieren und einen realistischen Einsatz für Ihre Wetten zu leisten. Anhand des Beispiels, bei dem ich die Berechnung für den Sieg von Hannover vorgenommen habe, können Sie auch berechnen, welchen Einsatz Sie leisten müssten, wenn Sie auf ein Unentschieden oder auf einen Sieg von Kaiserslautern wetten wollten. Die Value-Strategie erweist sich als etwas schwierig, da Sie Berechnungen vornehmen müssen. Die Berechnung der Wahrscheinlichkeit kann ein Problem darstellen, denn sie ist sehr aufwendig. Theoretisch gesehen funktionieren Value Bets immer, doch um die Wahrscheinlichkeit möglichst genau zu berechnen, kommt es auf umfangreiche Kenntnisse an. Für die Wahrscheinlichkeit ist es wichtig, dass Sie auf die tatsächlichen Verhältnisse am Spielfeld achten. Sie sollten sich also genau über die Teams, deren Stärke und die Form informieren, dazu gehört auch, dass Sie darauf achten, ob wichtige Spieler krankheitsbedingt ausfallen.

Die Value-Strategie – eine ziemlich sichere Strategie

Die Value Strategie ist ziemlich sicher, die Wahrscheinlichkeit, dass Sie gewinnen, ist ziemlich hoch. Natürlich ist nicht immer ein Gewinn garantiert. Ich habe mit der Value Strategie gute Erfolge erzielt und wende sie häufig an. Zuvor informiere ich mich über die Teams, um mir ein Bild zu machen, wie es mit der Wahrscheinlichkeit aussieht. Anhand der Quoten, die bei den Wetten angegeben werden, kann ich die Wahrscheinlichkeit ermitteln. Ich kann auch rückwärts rechnen, wie es prozentual um die Wahrscheinlichkeit steht, dass ein Spiel beispielsweise in einem Remis endet. Die Value-Strategie können Sie nicht nur für Wetten auf einen Sieg anwenden, sondern sie eignet sich auch für Wetten auf einen Sieg des Gegners und für Wetten auf ein Unentschieden.

Die Value-Strategie – für fortgeschrittene Wettfreunde

Sie sehen, dass die Value-Strategie für Anfänger eher weniger geeignet ist, denn es kommt auf das notwendige Basiswissen an. Sie müssen Berechnungen vornehmen, das ist für Anfänger nicht immer einfach. Sie sollten, wenn Sie die Value-Strategie anwenden wollen, wichtige Sportnachrichten über die Teams verfolgen und sich anhand von Statistiken informieren. Ganz wichtig ist auch, dass Sie sich informieren, wie die Mannschaften bei zurückliegenden Spielen gespielt haben.

Die Value-Strategie

Nachdem ich Ihnen die Value-Strategie näher vorgestellt habe, geht es darum, einen guten Wettanbieter zu finden. Ein Wettanbieter, bei dem ich sehr häufig wette, dieser Bookie bietet viele Vorteile. Bei der Value-Strategie geht es darum, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ereignis eintritt, zu beurteilen, Sie brauchen dazu Statistiken. Genau das ist bei Betway sehr gut gelungen, auf der Webseite sind viele Hilfsmittel abrufbar, die Ihnen das Wetten erleichtern. Vor allem für Fußball können Sie Statistiken abrufen, doch auch für viele andere Sportarten sind Statistiken verfügbar. Die Quoten sind sehr gut bei den einzelnen Wetten dargestellt, das Wettangebot ist einfach riesig. So ist es schnell möglich, eine gute Value-Bet zu finden, für Fußball und auch für andere Sportarten. Da ich die Value-Strategie vor allem für Fußball anwende, bin ich bei Betway von dem riesigen Angebot an Fußballwetten begeistert. Bei Betway können Sie Ihre Wetten schnell auswählen, denn Sie müssen nur auf eine Quote klicken, dann erscheint die Wette auf Ihrem Wettschein. Überzeugend ist bei Betway auch, dass Sie für unterwegs eine App nutzen können und Ihre Wetten nicht nur zu Hause am PC platzieren müssen. Die App funktioniert sehr gut, sie läuft über den Browser und deckt das gesamte Wettangebot von Betway ab. Es spielt dabei keine Rolle, über welches Betriebssystem Ihr Smartphone oder Tablet verfügt. Betway hat nicht nur ein riesiges Angebot an Wetten, sondern bietet Ihnen auch viele weitere Vorteile.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus von bis zu 50€ kassieren!

 

Die Value-Strategie – Wettstrategien was last modified: Mai 22nd, 2018 by Birgit