Handicap-Wette Unentschieden – Wettstrategie

Wollen Sie mehr Gewinne mit Sportwetten erzielen, sollten Sie eine gute Strategie anwenden. Eine gute Strategie kann Ihnen helfen, die Wette häufiger zu gewinnen oder einen höheren Gewinn zu verbuchen, aber sie ist niemals eine hundertprozentige Garantie auf einen Gewinn. Auch bei einer guten Strategie kann es passieren, dass Sie hin und wieder verlieren. Allerdings gehört Verlieren dazu, das Wetten wäre irgendwann langweilig und kein Spiel mehr, würden Sie immer nur gewinnen. Möchten Sie Ihre Chancen mit einer Strategie erhöhen, kommt es darauf an, dass Sie die richtige Strategie anwenden. Abhängig von der Sportart, beispielsweise für Fußball oder für die Formel 1, sollten Sie die richtige Strategie anwenden. Ich stelle Ihnen heute die Handicap-Wette Unentschieden vor, bei der Sie immer dann gewinnen, wenn tatsächlich ein Spiel im Remis endet. Ich habe diese Strategie ausprobiert und wende sie inzwischen häufig an, ich kann diese Strategie nur empfehlen und möchte sie Ihnen näher vorstellen. Es handelt sich dabei nicht einfach nur um eine Wette auf ein Unentschieden, die durch gute Quoten gekennzeichnet ist, sondern um eine Handicap-Wette und zusätzlich um ein Unentschieden.

Was ist eine Handicap-Wette?

Bevor ich Ihnen meine Strategie näher erläutere, sollten Sie wissen, was eine Handicap-Wette ist. Bei einer Handicap-Wette erhält ein Team ein Tor oder mehrere Tore Vorsprung, die am Ende des Spiels zum regulären Ergebnis hinzugezählt werden. Bei einer Handicapwette entscheidet nicht das offizielle Ergebnis, sondern das Ergebnis, zu dem die vorgegebenen Tore hinzugerechnet wurden. Die Handicap-Wette ist dann geeignet, wenn ein Team als deutlich stärker eingeschätzt wird. Mit dem Handicap erfolgt ein Ausgleich zwischen den stärkeren und schwächeren Mannschaften, auf einen klaren Favoriten sind mit dieser Wette bessere Preise möglich. Sicher haben Sie sich besonders bei Einzelwetten schon geärgert, dass die Quoten nur gering sind und dass Sie bei einem klaren Sieg des Favoriten nur einen geringen Gewinn verzeichnen können. Mit der Handicap-Wette können nicht nur bessere Preise auf einen klaren Favoriten gezahlt werden, sondern für einen schwächeren Kandidaten sind die Gewinnchancen höher.

Die Handicap-Wette mag vor allem für Anfänger schwer verständlich sein. Möchten Sie es mit einer Handicap-Wette versuchen, sollten Sie wissen, was das Besondere daran ist. Ich erläutere Ihnen die Handicap-Wette an einem Beispiel. Im Beispiel treten Dortmund und 1860 gegeneinander an, das Handicap wird mit 0:1 vorgegeben. Im Beispiel ist 1860 gegenüber Dortmund mit einem Tor im Vorteil, die Mannschaft zieht bereits mit einem Tor Vorsprung ins Stadion ein. Möchten Sie auf ein Unentschieden wetten, gewinnen Sie erst dann, wenn das Spiel mit einem Torvorsprung für Dortmund ausgeht. Dortmund muss gegenüber 1860 ein Tor Vorsprung haben. Endet das Spiel tatsächlich unentschieden, gewinnt 1860.

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wie die Quoten für die einzelnen Mannschaften ermittelt werden. Die Quoten hängen von der Wahrscheinlichkeit ab, nach der ein Ereignis eintritt. Die Wahrscheinlichkeit wird prozentual angesetzt, je erfahrener die Wettanbieter sind, desto mehr Details fließen in die Wahrscheinlichkeit ein. Die Wahrscheinlichkeit wird allerdings von Buchmacher zu Buchmacher unterschiedlich angesetzt, denn viele Faktoren fließen ein:

• Aktuelle Form der Spieler
• Siege oder Niederlagen in der Vergangenheit
• Aktuelle Situation der Mannschaft, beispielsweise Kampf um Klassenerhalt
• Ausfall wichtiger Spieler durch Verletzungen
• Witterungsbedingungen.

Anhand der Wahrscheinlichkeit werden die Quoten ermittelt. Bei einer Wahrscheinlichkeit von 72 Prozent, dass eine Mannschaft gewinnt, wird 1 durch 0,72 dividiert, um die Quote zu ermitteln. In diesem Fall liegt die Quote bei 1,39, das ist nicht besonders hoch. Je größer die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Ergebnis eintritt, desto geringer ist die Quote. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Favorit gewinnt, ist besonders bei klaren Favoriten groß, es ist also ziemlich sicher, dass Sie die Favoritenwette gewinnen. Aus diesem Grund sind die Quoten nur gering; deutlich höher sind die Quoten bei Wetten auf Außenseiter und bei Unentschieden. Bei der Handicap-Wette Unentschieden wetten Sie nicht darauf, wer das Spiel mit 2:0 oder 3:1 gewinnt, sondern auf ein Unentschieden mit Handicap. Bei der Handicap-Wette Unentschieden können Sie von guten Quoten profitieren. Möchten Sie eine solche Wette abschließen, sollten Sie sich gründlich mit der Handicap-Wette vertraut machen.

Für ein Unentschieden werden immer gute Quoten gezahlt, viel höher als für den Favoriten und in einigen Fällen auch für den Außenseiter. Um Ihnen zu verdeutlichen, wie die Quoten für die Handicap-Wette aussehen, will ich Ihnen ein Beispiel zeigen. Bayern tritt gegen Mainz an, Bayern ist der ganz klare Favorit. Da Bayern Favorit ist und da ein Sieg für Bayern so gut wie sicher ist, fällt die Quote für den Sieg von Bayern mit 1,20 nur sehr niedrig aus. Deutlich höher sind im Beispiel die Quoten für Unentschieden mit 3,45 und für den Sieg von Mainz mit 4,55. Das sind die Quoten ohne Handicap. Liegt allerdings für Mainz ein Handicap vor, das im Beispiel 0:1 ausmacht, verschieben sich die Quoten. Bei einem Sieg von Bayern können Sie sich über eine hohe Quote von 2,0 freuen, bei einem Unentschieden können Sie eine ungefähr gleiche Quote wie ohne Handicap erhalten, die Quote liegt dann bei 3,55. Bei einem Sieg von Mainz sinkt die Quote mit einem Handicap ab, sie liegt dann nur noch bei 2,55. Anhand dieser Quoten ist es nun nicht so einfach, die richtige Entscheidung zu treffen. Bei einer Handicapwette können Sie auf einen Sieg von Bayern tippen und dann von einer höheren Quote profitieren; auch eine Wette auf ein Unentschieden ist möglich, denn die Quote fällt höher aus.

Bei einer Handicap-Wette Unentschieden ist die Quote doppelt so hoch wie bei einem Sieg des Favoriten ohne Handicap. Die Chance, dass die Favoritenmannschaft gleich mit zwei Toren Vorsprung gewinnt, ist nur sehr gering. Das ist ein Grund dafür, warum Sie die Handicap-Wette Unentschieden abgeben sollten. Bei einer Handicap-Wette auf Unentschieden haben Sie gute Chancen, dass es zu einem Unentschieden kommen kann. Ein Unentschieden ist häufig möglich, nicht nur bei ungefähr gleich starken Mannschaften. Sie sollten sich die Statistiken der letzten Bundesliga-Spiele genauer anschauen, dabei werden Sie feststellen, dass an einem Spieltag im Schnitt mindestens drei Spiele mit einem Remis enden. Wetten Sie auf ein Unentschieden, können Sie von einer guten Wettquote profitieren. Die Handicap-Wette Unentschieden unterscheidet sich von der einfachen Unentschieden-Wette darin, dass ein Handicap vorliegt, was bei der Wahrscheinlichkeit, dass ein Spiel im Remis endet, zu Schwierigkeiten führen kann. Dennoch ist es bei der Handicap-Wette Unentschieden gar nicht so selten, dass Sie diese Wette gewinnen können.

Die Handicap-Wette Unentschieden können Sie als Kombiwette abgeben. Eine Kombiwette hat den Vorteil besonders hoher Quoten, denn die Einzelquoten der in der Kombiwette enthaltenen Tipps werden miteinander multipliziert, um die Gesamtquote zu bilden. Möchten Sie die Handicap-Wette Unentschieden als Kombiwette abgeben, sollten Sie Ihre Favoriten-Mannschaften auswählen und dann auf Ihren Wettschein setzen. Sie wetten in jedem Fall auf ein Unentschieden. Eine Kombiwette beinhaltet allerdings auch immer ein Risiko, da sie aus mehreren Tipps besteht. Auch dann, wenn nur ein Tipp falsch ist, haben Sie Ihre Kombiwette und damit Ihren Einsatz verloren. Je mehr Tipps Sie zu einer Kombiwette zusammenfassen, desto größer ist das Risiko. Anfängern unter Ihnen empfehle ich daher, bei einer Kombiwette nicht mehr als zwei oder drei Einzelwetten zusammenzufassen. Bei der Handicap-Wette Unentschieden können Sie von guten Gewinnen profitieren, die hohen Quoten, die miteinander multipliziert werden, machen das möglich. Die Handicap-Wette Unentschieden als Kombiwette hat den Vorteil, dass Sie bereits mit einem geringen Wetteinsatz einen guten Gewinn erzielen können.

Handicap-Wette Unentschieden – nicht nur für Top-Mannschaften

Die Handicap-Wette Unentschieden können Sie nicht nur bei Top-Mannschaften abschließen, sondern auch für ganz normale Mannschaften aus dem Mittelfeld sind solche Wetten möglich. Handicap-Wetten werden auch auf Mannschaften angeboten, die nur leicht im Vorteil sind. Bei den Mannschaften aus dem Mittelfeld können Sie mit der Handicap-Wette Unentschieden sogar noch bessere Chancen haben.

Sie sehen also, dass Sie sich als Anfänger etwas näher mit der Handicap-Wette Unentschieden beschäftigen sollten, denn sie ist etwas kompliziert. Sie bietet den Vorteil guter Quoten und kann als Einzelwette, aber auch als Kombiwette platziert werden. Bei einer Kombiwette ist zwar das Risiko, zu verlieren, hoch, doch im Gewinnfall können Sie sich über einen besonders hohen Gewinn freuen. Das ist bei einer Kombiwette schon bei einem geringen Einsatz möglich. Haben Sie das Prinzip der Handicap-Wette auf Unentschieden verstanden, ist es nicht schwer, auf ein Unentschieden zu wetten, die Chancen sind deutlich höher als für einen Gewinn der Favoritenmannschaft, dafür sorgt das Handicap. Bevor Sie Ihre Wette platzieren, sollten Sie sich gründlich über beide Mannschaften informieren und dafür mehrere zurückliegende Spiele analysieren. Achten Sie auch auf die aktuelle Form der Spieler. Fallen bei der Favoritenmannschaft wichtige Spieler aus, ist die Chance, dass es zu einem Unentschieden mit Handicap kommt, deutlich höher. Sie sollten allerdings auch die gegnerische Mannschaft nicht außer Acht lassen.

Die Handicap-Wette auf Unentschieden ist durch gute Quoten geprägt und kann einfacher gewonnen werden als die Handicap-Wette auf den Favoriten. Die Handicap-Wette Unentschieden ist auf Top-Mannschaften, aber auch auf Mannschaften aus dem Mittelfeld möglich, sie ermöglicht gute Gewinne, vor allem, wenn sie als Kombiwette platziert wird. Bei einer Kombiwette erhalten Sie schon bei einem geringen Einsatz einen hohen Gewinn.

Handicap-Wette Unentschieden

Nachdem ich Ihnen die Handicap-Wette Unentschieden vorgestellt habe, kommt es noch auf einen guten Wettanbieter an. Bei Betway können Sie die Handicap-Wette Unentschieden abschließen, dieser britische Buchmacher ist sehr zu empfehlen. Sie treffen dort auf ein riesiges Angebot an Fußballwetten für deutsche und ausländische Teams; Wetten auf die erste bis dritte Bundesliga, die Regionalliga und die Oberliga werden angeboten. Bei Betway können Sie selbstverständlich auch auf den DFB-Pokal, die Champions League und die Europa League wetten. Betway bietet Ihnen darüber hinaus Wetten auf zahlreiche andere Sportarten an; Live-Wetten können Sie auf Fußball und andere Sportarten abschließen. Handicap-Wetten finden Sie, wenn Sie „Fußball“ anklicken; ein Fenster öffnet sich, im unteren Bereich sind die verschiedenen Wetten verzeichnet, darunter auch „Handicap“. Sie können auch im Fenster, das sich dann öffnet, eine Liga anklicken, beispielsweise „1. Bundesliga“, und dann ein Spiel auswählen. Es sollte sich dabei möglichst um ein Spiel mit zwei Mannschaften handeln, die sich in ihrer Stärke deutlich unterscheiden, das ist bereits an den Quoten ersichtlich. Im unteren Bereich des Fensters können Sie auf Handicap-Wetten klicken und dann Ihre Wette durch Klick auf die Quote platzieren. Bei Betway sind Handicap-Wetten auf Unentschieden sehr einfach. Ihre Handicap-Wette auf Unentschieden können Sie auch mobil abgeben, dafür hält Betway eine gute App bereit. Diese Web-App müssen Sie nicht herunterladen, sie erkennt das Betriebssystem Ihres Handys automatisch und ermöglicht ein einfaches Wetten. Das gesamte Wettangebot von Betway ist mit dieser App abgedeckt.

innenministerium-schleswig-holstein

Viele Vorteile

Betway überzeugt mich mit guten Quoten, die Quoten liegen im Durchschnitt bei 94 Prozent; sie steigen bei Spielen der Bundesliga und bei anderen wichtigen Fußball-Events auf 96 Prozent an. Betway begrüßt Neukunden mit einem Bonus von 100 Prozent auf die Ersteinzahlung, dieser Bonus beträgt bis zu 100 Euro. Um den Bonus ausgezahlt zu bekommen, müssen Sie Einzahlungs- und Bonusbetrag innerhalb von 90 Tagen dreimal umsetzen. Für die Umsetzung müssen Sie Wetten mit einer Quote von mindestens 1,5 abschließen. Auf die erste Wette mit dem Smartphone erhalten Sie für Ihren Einsatz einen Bonus von 100 Prozent, der bis zu 50 Euro gezahlt wird. Für Kombiwetten auf Fußball mit mindestens drei Tipps erhalten Sie einen Fußball-Bonus, für Kombiwetten auf Eishockey, American Football, Baseball und Basketball wird ein Kombibonus gezahlt, einen Aussie-Bonus bekommen Sie auf Wetten für AFL, NRL und Super Rugby. Auf Basketball-Wetten wird ein Basketball-Bonus gezahlt. Die Wettsteuer müssen Sie bei Betway nur bezahlen, wenn Sie gewinnen; die Steuer wird in Höhe von fünf Prozent von Ihrem Gewinn abgezogen. Betway ist sehr sicher, der Bookie besitzt eine Lizenz der britischen Gambling Commission. Die Datenübermittlung und Finanztransaktionen erfolgen sehr sicher, die Webseite ist mit einem HTTPS-Protokoll verschlüsselt. Betway ermöglicht Ihnen verschiedene sichere Einzahlungsmöglichkeiten, einzahlen können Sie per PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, Paysafecard, Neteller, Skrill, Ukash und Banküberweisung. Die Banküberweisung nimmt einige Tage in Anspruch, alle anderen
Einzahlungsmöglichkeiten sind sehr schnell. Ich zahle immer per PayPal ein, das ist besonders sicher und funktioniert äußerst schnell, das Geld steht sofort nach der Einzahlung zum Wetten bereit. Die Gewinnauszahlung können Sie online beantragen, es dauert nicht lange, bis das Geld auf Ihrem Bankkonto eingeht. Haben Sie Fragen, können Sie sich per E-Mail, Telefon oder im Live-Chat an den Kundensupport wenden.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus von bis zu 50€ kassieren!
Handicap-Wette Unentschieden – Wettstrategie was last modified: Mai 22nd, 2018 by Birgit