Die Kombinatorik der Fußballwetten

Kombinatorik bei Fußballwetten Aufstellung GruppenFußballwetten sind ein schöner Zeitvertreib für Fußball-Fans. Das Mitfiebern lässt sich um ein Vielfaches steigern, wenn auf einen bestimmten Ausgang des Spiels gesetzt wird. Und gleichzeitig besteht immer die Möglichkeit, auch noch mehr oder weniger hohe Gewinne einzufahren. Dass bei Fußballwetten auch immer ein Quäntchen Glück dazugehört, ist kein Geheimnis. Doch es gibt auch Menschen, die sich mit der Kombinatorik der Fußballwetten auseinandersetzen und somit ihren Wetterfolg weniger dem Zufall überlassen wollen. Wer sich zuvor damit auseinandersetzt, wie sich bestimmte Wahrscheinlichkeiten errechnen lassen, kann seinem Glück dadurch mitunter ein wenig auf die Sprünge helfen. Eine 100%ige Sicherheit bietet jedoch natürlich auch die Berechnung von Fußballwetten nicht, dafür fließen zu viele unterschiedliche Faktoren in den Spielverlauf mit ein.

Die emotionale Ebene außen vor lassen

Viele Spieler, die einen Tipp abgeben, richten sich dabei nach ihrem Bauchgefühl. Echte Profis lassen dagegen aber die emotionale Ebene komplett außen vor und suchen sich etwas, an dem sie sich festhalten und die Chancen eines Gewinns besser festmachen können. Hier kommt die Sportwetten Mathematik ins Spiel. Eine wichtige Rolle spielen hierfür Statistiken. Jeder Buchmacher liefert im Prinzip bereits von Haus aus eine Wahrscheinlichkeitsrechnung, nämlich die Quote. Denn die Wettquote sagt im Prinzip nichts anderes aus, als die Wahrscheinlichkeit, dass ein bestimmtes Ereignis eintritt oder eben nicht eintritt. Der Buchmacher ermittelt also selbst die Wahrscheinlichkeit eines Spielausgangs und wandelt dieses Ergebnis dann in einen Quote um. Die Faktoren, die eine Rolle spielen wenn es darum geht herauszufinden, wie hoch oder niedrig die jeweiligen Gewinnchancen sind, setzen sich aus unterschiedlichen Berücksichtigungen zusammen. So ist es ebenso wichtig darauf zu achten, wie das Verhältnis von Siegen, Niederlagen und auch unentschiedenen Spielausgängen bisher verlief, als auch darauf, wie sich Heim- und Auswärtsspiele im Verhältnis gegenüberstehen. Daneben werden auch Langzeit- und Kurzzeit-Trends berücksichtigt und es ist wichtig, zu wissen, wie es sich mit dem statistischen Verhältnis der bisherigen Duelle verhält, die die jeweilige Mannschaft mit ihren konkreten Gegnern ausgetragen hat.

Die Wahrscheinlichkeit berechnen

Was genau ist nun unter dem Begriff ‚Wahrscheinlichkeit‘ zu verstehen? Es gibt die Wahrscheinlichkeitstheorie. Diese definiert die Wahrscheinlichkeit als ‚Zahl für die Häufigkeit, mit der ein Ereignis im Rahmen eines Zufallsexperiments eintritt‘. Bei der Berechnung einer Wahrscheinlichkeit einer Sportwette wie es bei einer Fußballwette de Fall ist, kommt jedoch hinzu, dass es eine Menge Einflussfaktoren von außen gibt, die kein Fußball-Fan im Vorfeld einschätzen kann. Daher kommt auch die Statistik ins Spiel. Für die Statistik werden gesammelte Daten herangezogen, um aus diesen Schlussfolgerungen für kommende Ereignisse zu ziehen. Um die jeweiligen Berechnungen noch zu verfeinern, können weitere Faktoren ins Spiel kommen. Dazu gehören etwa die bisherige Saisonleistung der beiden Mannschaften, die Tatsache, ob eventuell wichtige Leistungsträger ausgefallen sind, oder, in welcher sportlichen Form sich die Spieler der beiden Mannschaften befinden.

Kombinatorik bei Fußballwetten Wahrscheinlichkeit

Wie macht es der Buchmacher?

Der Buchmacher schätzt die Eintrittswahrscheinlichkeit ein, die als (e) bezeichnet wird. Wie hoch ist (e), dass Team 1 gewinnt? Wie hoch, dass Team 2 gewinnt? Und wie hoch ist (e), dass es zu einem Unentschieden kommt? Es stehen also drei Prozentzahlen zur Verfügung. Nun wird die faire Quote ermittelt. Die Formel hierfür lautet Faire Quote = 100/e. Die fairen Wettquoten werden dann in reale Quoten umgewandelt. Dazu wird die faire Quote mit einem Wert kleiner 1 multipliziert. Formeltechnisch bedeutet dies: Reale Wettquote = Faire Wettquote x (Zahl<1).
Und hier wird es für die Sportwetter interessant, denn die Zahl, mit der die faire Wettquote multipliziert wird gibt Aufschluss darüber, welchen Gewinn der Buchmacher als Gewinn bereitstellt. Multipliziert er also die faire Wettquote beispielsweise mit 0,9 (die Zahl muss ja unter 1 liegen), heißt das, dass er 90% der Einsätze in Form von Wettgewinnen ausschüttet. Bei einer Multiplikation mit 0,7 etwa wären es 70% der Einsätze, die als Wettgewinn wieder rausgehen. Die restlichen Prozent, also hier 30% der Einsätze, behält der Buchmacher selber.

Wie lassen sich Wahrscheinlichkeiten nun allgemein berechnen?

Man nehme seine Picks und die dafür angegebenen Wahrscheinlichkeiten, dass diese eintreten, sprich backen, oder aber nicht eintreten, also layen. Die Wahrscheinlichkeit ist jeweils prozentual angegeben. Soll nun die Wahrscheinlichkeit ermittelt werden, mit der all die Picks gewinnen, werden alle Wahrscheinlichkeiten miteinander multipliziert. Der daraus gewonnene Prozentsatz sagt aus, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die jeweils ausgewählten Picks alle samt gewinnen. Soll nun ermittelt werden, mit welcher Wahrscheinlichkeit alle Picks dagegen verlieren, müssen die Gegenwahrscheinlichkeiten errechnet werden. Dazu werden 100% genommen und von diesen die für die Picks angegebene Prozentzahl abgezogen (die, mit der zuerst die Wahrscheinlichkeit des Gewinnens ermittelt wurde). Dies wird für alle Picks durchgeführt. Alle errechneten Gegenwahrscheinlichkeiten werden ebenfalls miteinander multipliziert.
Nun liegen also zwei Wahrscheinlichkeiten vor. Die eine besagt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass alle Picks gewinnen, die andere besagt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass alle Picks verlieren. Nun kann der Wahrscheinlichkeitswert des Gewinnens durch den Wahrscheinlichkeitswert des Verlierens geteilt werden. Das Ergebnis ist ein Wert, der die Wahrscheinlichkeit angibt, um wie viel höher die Chancen liegen, dass alle Picks gewinnen, als dass sie verlieren.

lottosystem-goldregen-garantietabelle

Formel zum Glück?

In das Bewusstsein von Fußballwetten-Fans ist ein Formel gedrungen, die die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn quasi zu 100% sichern soll. Dafür muss der Gewinn in Höhe von a*b größer sein, als der Einsatz von a+b. Wichtig ist es hierbei, sich zwei unterschiedliche Wettsysteme zu suchen, da es anderenfalls nicht möglich ist, diese Strategie so umzusetzen. Der Gewinn nach dieser Formel ist zwar mitunter nur sehr gering, aber dafür gesichert. Wer nach dem Motto lebt, dass es die Summe letztendlich macht, sollte diese Variante des Tippens daher für sich ausprobieren.

Systemwetten-Rechner für sich nutzen

Online lassen sich Systemwetten-Rechner finden, die ebenfalls dazu beitragen können, eine Wette sicherer zu platzieren. Im besten Fall handelt es sich um eine Systemwette mit recht hohen Quoten, da hier die Wahrscheinlichkeiten besser sind, dass Tipps doch nicht korrekt ausfallen. Da der Systemwetten-Rechner die ganze Arbeit übernimmt, ist dies eine sehr praktische Möglichkeit, einen Überblick zu gewinnen.

Höherer Gewinn durch Kombiwette

Wem der Nervenkitzel bei einem Spiel allein noch nicht genügt, der kann auch auf eine Kombiwette setzen. Hier verteilt sich der Einsatz also auf verschiedene Wetten. Um den Gewinn hierfür auszurechnen, werden zuerst alle Quoten der gesamten Wetten auf die gesetzt werden soll, miteinander multipliziert. Das Ergebnis wird im Anschluss mit dem Einsatz multipliziert. Von diesem Ergebnis wiederum wird der Einsatz noch einmal abgezogen und das Ergebnis ist der tatsächliche Reingewinn, der im Gewinnfall eingefahren wird.

Faktoren, die generell bei der Abgabe des Tipps berücksichtigt werden können

Wer sich nicht allzu wissenschaftlich mit der Tippabgabe beschäftigen will, kann zuerst einmal einen Blick auf die aktuelle Tabelle werfen. Doch allzu versteifen sollte sich kein Sportwetter auf die Platzierungen seiner Mannschaft innerhalb der Tabelle, denn natürlich gewinnt nicht immer zwangsläufig die Mannschaft, die dort vorne steht. So würde sich ja nie etwas an der Reihenfolge ändern. Wichtig ist auch die Performance der Mannschaft. Ein Team, das gerade einen Lauf hat, verfügt über eine Menge Motivation und einen gestärkten Rücken. Aber auch Mannschaften, die schon länger keinen Sieg mehr für sich einfahren konnten, können unter bestimmten Umständen besonders motiviert ins Spiel gehen und alle Reserven mobilisieren, etwa dann, wenn es sich um ein Heimspiel handelt und der Zuspruch einer Menge Fans zu erwarten ist. Neben den allgemeinen Statistiken gibt es auch die Head to Head Statistiken. Gibt es Spieler oder ganze Mannschaften, die sich besonders hitzige Duelle liefern? Hat eine Mannschaft einen strategischen Vorteil? Oder ist sie psychologisch besonders gestärkt? Kaum eine Mannschaft, die nicht einen Angstgegner hat, vor dem sie besonderen Respekt pflegt. Auch diese Tatsache kann einen Spielverlauf beeinflussen. Und dann kann ein wenig Zeit in das Lesen der Tageszeitungen investiert werden, um herauszufinden, was es sonst noch so neues bei der Mannschaft gibt. Gab es Verletzungen? Wurden Spieler ausgewechselt? Sind Spieler verletzt? Arbeitet die Mannschaft mit einem neuen Trainer, der andere Strategien verfolgt, auf die sich das Team erst noch einstellen muss?
Hier heißt es also ganz klar, von nichts kommt nichts. Zuerst muss in jedem Fall Zeit investiert werden, um bessere Gewinne einfahren zu können. Wer sich durch all die Statistiken und Wahrscheinlichkeiten nicht den Spaß an der Sache verderben lassen möchte, der vertraut einfach weiterhin ganz einfach auf sein Bauchgefühl.

Einarbeiten erforderlich

Alles in allem ist sowohl das Themengebiet Kombinatorik als auch Statistik und Wahrscheinlichkeit ausgesprochen komplex und vielschichtig und erfordert ein fundiertes Grundwissen der Mathematik. Alles dreht sich um Zahlen und Berechnungen. Der Spaß an der eigentlichen Wette kann da für manch einen schon einmal in den Hintergrund rücken. Es gibt jedoch verschiedene Fachseiten, die sich mit diesen Themen befassen und sie speziell auf das Gebiet Fußball ausdehnen. Als Zeitvertreib nebenbei ist eine Berechnung von Fußballwetten jedoch sicherlich nicht gedacht. Hier ist es notwendig, sich zeitintensiv in das Thema einzuarbeiten und auch Recherchen auf sich zu nehmen, um alle benötigten Faktoren für die Berechnungen zusammenzutragen. Wer dies jedoch auf sich nimmt, kann seine Chancen durchaus steigern und dem Glück mit der Hilfe der Mathematik auf die Sprünge helfen. Er mit einem schlauen Kopf an die Wette herangeht, erfährt mitunter viel mehr über die Mannschaft und den Sport an sich, da er sich intensiv mit allen Aspekten des Gewinnens und Verlierens auseinandersetzt.

 
Jetzt zu Bet365und Bonus kassieren!
Die Kombinatorik der Fußballwetten was last modified: Januar 24th, 2017 by Birgit