Lexikon – die FAQ der Sportwetten im Überblick

Haben Sie sich entschieden, Sportwetten abzuschließen, und sind Sie neu in der Materie? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen, in alphabetischer Reihenfolge.

lexikon für sportwetten und online wetten

Asian Handicap

Asian Handicap ist eine besondere Form der Handicap-Wette, doch gibt es hier Viertel-Tore, halbe Tore und Dreiviertel-Tore als fiktiven Vorsprung für die Außenseiter-Mannschaft. Es gibt bei dieser Wette kein Unentschieden; kommt es tatsächlich zu einem Unentschieden, erhält der Sportwetter bei einem halben Tor seinen Einsatz zurück, bei einem Viertel oder Dreiviertel Tor wird der Einsatz geteilt.

Auszahlungsschlüssel

Der Auszahlungsschlüssel, auch Auszahlungsquote, Quotenschlüssel oder Quote genannt, bestimmt, was der Sportwetter im Gewinnfall erhält und welche Gewinnmarge der Wettanbieter einbehält. Liegt der Auszahlungsschlüssel bei 95 Prozent, so erhält der Sportwetter einen Gewinn von 95 Prozent, während die Gewinnmarge des Wettanbieters 5 Prozent beträgt. Die Auszahlungsschlüssel sind bei den Wettanbietern unterschiedlich, sie können bei Top-Mannschaften und Top-Events höher ausfallen, während sie bei Randsportarten und weniger bekannten Mannschaften geringer ausfallen. Der Auszahlungsschlüssel für die jeweilige Wette kann nach folgender Formel errechnet werden:
1 / (1 / Quote Heimmannschaft + 1 / Quote Unentschieden + 1 / Quote Auswärtsmannschaft) x 100
Auf diese Weise ergibt sich der Prozentsatz, den der Sportwetter im Gewinnfall ausgezahlt bekommt.

Cashback

Beim Cashback bekommt der Sportwetter Geld zurück, das kann unter besonderen Bedingungen der Einsatz für eine verlorene Wette sein, auch ein Anteil des Einsatzes kann bei einer verlorenen Wette erstattet werden. Um einen Cashback handelt es sich auch, wenn der Sportwetter beim Wetten Punkte für seinen Einsatz sammelt, die er gegen Wettguthaben eintauschen kann.

Doppelte Chance

Bei dieser Wettform können Sie in einer Wette zwei Spielausgänge abdecken, dabei können Sie beispielsweise auf die Heimmannschaft und ein Unentschieden wetten, Sie haben damit eine größere Gewinnchance. Die Quoten fallen allerdings recht niedrig aus.

Drei-Wege-Wette

Bei dieser Wette sind drei Ausgänge möglich, beim Fußball kann das der Sieg der Heimmannschaft, der Sieg der Auswärtsmannschaft oder ein Unentschieden sein.

Einzahlungsbonus

Bei den meisten Wettanbietern erhalten Neukunden einen Einzahlungsbonus, er wird auf die erste Einzahlung geleistet und ist bei den einzelnen Wettanbietern unterschiedlich hoch. Dieser Einzahlungsbonus muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umgesetzt werden, dafür müssen Sportwetten mit einer bestimmten Mindestquote abgeschlossen werden.

Einzelwette

Die Einzelwette ist die einfachste Wettart, nur ein einzelner Tipp wird abgegeben. Beim Fußball kann das ein Tipp auf die Heimmannschaft, auf ein Unentschieden oder die Auswärtsmannschaft sein, ebenso kann eine Wette auf einen Torschützen oder auf ein genaues Ergebnis abgegeben werden. Sie wählen die entsprechende Wette aus und leisten Ihren Einsatz. Bei jeder Sportart können Einzelwetten abgegeben werden.

Ergebniswette

Bei der Ergebniswette wetten Sie auf ein konkretes Ergebnis, beispielsweise auf ein 3:1 beim Spiel von Bayern München gegen Werder Bremen. Die Quoten sind hoch, doch ist es nur schwer, den entsprechenden Tipp abzugeben. Gewinnen Sie, können Sie eine hohe Summe erhalten.

Freiwette

Einige Wettanbieter gewähren Neukunden eine Freiwette, es handelt sich dabei um einen Bonus. Häufig wird die Freiwette abhängig von der Höhe des Einsatzes gewährt. Bei vielen Wettanbietern muss die Freiwette innerhalb einer bestimmten Zeit mit einer oder mehreren Wetten mit einer Mindestquote umgesetzt werden.

Halbzeitwette

Bei dieser Wette wetten Sie auf die erste Halbzeit oder auf das Ende der zweiten Halbzeit, diese Wette ist häufig beim Fußball anzutreffen. Für diese Wette bestehen mehrere Möglichkeiten: Sie können wetten, ob das Ergebnis zur Halbzeit unentschieden ist oder welche Mannschaft zur Halbzeit führend ist. Wetten Sie auf das Ergebnis der zweiten Halbzeit, dann wetten Sie nicht auf den Sieger, sondern darauf, welche Mannschaft in der zweiten Halbzeit führend ist. Diese Mannschaft muss nicht der Gesamtsieger sein.

Handicap

Die Handicap-Wette wird dann angewendet, wenn zwei unterschiedlich starke Mannschaften aufeinander treffen. Die schwächere Mannschaft bekommt einen fiktiven Vorsprung von einem oder mehreren Toren, am Ende des Spiels wird der Vorsprung mit dem realen Ergebnis hinzugerechnet.

Kombiwette

Die Kombiwette ist eine Wette, bei der mehrere Einzelwetten zu einer Wette zusammengefasst werden. In einer Kombiwette können zwei oder auch deutlich mehr Wetten zusammengefasst werden; wie viele Einzelwetten in einer Kombiwette zusammengefasst werden können, hängt vom Wettanbieter ab. Die Quoten der einzelnen Wetten werden miteinander zu einer Gesamtquote multipliziert, die dann mit dem Wetteinsatz multipliziert wird. Auf diese Weise sind für einen geringeren Einsatz deutlich höhere Gewinne möglich, doch das Risiko ist deutlich höher, je mehr Tipps enthalten sind. Ist auch nur ein Tipp falsch, dann ist die Kombiwette verloren.

Langzeitwette

Eine Langzeitwette wird langfristig abgegeben, das kann mehrere Wochen, Monate oder sogar ein oder mehr Jahre vor dem Ereignis sein. Solche Langzeitwetten werden für Weltmeisterschaft, Europameisterschaft, Gewinner eines Pokals, Titelgewinner am Ende einer Saison oder den Auf- oder Abstieg einer Mannschaft zum Ende einer Saison angeboten. Die Quoten sind hoch, doch besteht auch ein hohes Risiko.

Livewette

Die Livewette geben Sie während eines Spiels ab, Sie wetten dabei auf eine konkrete Situation im Spiel, beispielsweise, welche Mannschaft oder welcher Spieler das nächste Tor schießt oder ob noch kurz vor dem Schluss ein Tor fällt. Da sich die Situation im Spiel ständig ändert, werden die Quoten während des Spiels laufend geändert.

Quote

Die Quote, auch als Wettquote bezeichnet, sagt aus, wie groß die Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis ist. Umso niedriger die Quote, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Ereignis eintritt. Der Wettanbieter schätzt die Wahrscheinlichkeit ein und gibt dafür eine Quote an. Multiplizieren Sie die Quote mit Ihrem Wetteinsatz, können Sie Ihren Gewinn berechnen.

Surebet

Die Surebet, auch Arbitrage-Wette genannt, ist eine sichere Wette, die Sie nicht bei einem Wettanbieter, sondern nur bei einer Wettbörse abschließen können. Bei den Wettbörsen sind mehrere Wettanbieter mit ihren Wetten vertreten und bieten sie zu unterschiedlichen Quoten an. Der Sportwetter schließt auf ein Spiel mehrere Wetten ab, er wettet auf mehrere Ausgänge. Diese Wetten werden bei unterschiedlichen Wettanbietern, die über die Wettbörse zu finden sind, abgeschlossen. Dabei muss der Sportwetter darauf achten, dass er die Wetten mit den höchsten Quoten auswählt. Ein Ausgang des Spiels tritt immer ein, der Sportwetter gewinnt daher immer, auch wenn der Gewinn nur vergleichsweise niedrig ausfällt.

Systemwette

Bei der Systemwette handelt es sich um eine Erweiterung der Kombiwette, mehrere Einzelwetten werden zu einer Wette zusammengeschlossen, doch werden sie anders als in der Kombiwette miteinander kombiniert. Im Gegensatz zur Kombiwette können einer oder mehrere Tipps falsch sein und der Sportwetter gewinnt trotzdem. Bei der Systemwette wird auf mehrere Mannschaften gewettet, mehrere dieser Mannschaften können miteinander kombiniert werden. Für die verschiedenen Tipps werden Einsätze geleistet, die Kombinationen und die Einsätze können mit dem Systemwettenrechner im Internet berechnet werden.

Über-/Unter-Wette

Bei der Über-/Unter-Wette wetten Sie, ob mehr oder weniger Tore geschossen werden. Die Über-/Unter-Wette wird beim Fußball, aber auch bei anderen Sportarten angeboten. Eine klassische Über-/Unter-Wette ist die Über-/Unter-Wette 2,5. Sie wetten, ob mehr oder weniger als 2,5 Tore fallen. Es gibt keine halben Tore, doch muss die Kommastelle sein, damit Sie wetten können, ob höchstens zwei oder wenigstens drei Tore fallen. Es spielt dabei keine Rolle, welche Mannschaft die Tore schießt, wichtig ist nur, dass die Zahl 2,5 bei einer Überwette überschritten und bei einer Unterwette unterschritten wird.

Value Bet

Eine Value Bet ist eine Wette mit Wert, sie liegt dann vor, wenn der Wettanbieter die Quote für ein Ereignis höher ansetzt. Liegt die Quote bei einem Wettanbieter für ein bestimmtes Ereignis bei 2,0 und ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ereignis eintritt, höher als 50 Prozent, dann ist das ein Beispiel für eine Value Bet. Der Sportwetter erhält für diese Wette im Gewinnfall eine höhere Gewinnsumme.

Wettbonus

Viele Wettanbieter gewähren einen Wettbonus an ihre Kunden. Das kann der Einzahlungsbonus auf die Ersteinzahlung sein, doch werden auch Boni gewährt, die teilweise an bestimmte Aktionen gebunden sind, beispielsweise an bestimmte Fußballspiele oder an Kombiwetten. Solche Boni können zeitlich begrenzt gelten. Ein Wettbonus wird von einigen Wettanbietern auch gewährt, wenn der Wettkunde seine erste Wette per Smartphone über die App platziert, dieser Bonus bezieht sich dann auf den Wetteinsatz. Für die Boni gelten meistens bestimmte Umsetzungsbedingungen.

Wettkonto

Um bei einem Wettanbieter wetten zu können, muss der Sportwetter sich dort registrieren und ein Konto eröffnen, auf das er eine Einzahlung leistet. Die Wettanbieter gewähren dem Sportwetter mehrere Möglichkeiten für die Einzahlung, beispielsweise per PayPal, per Banküberweisung, per Lastschrift, per Sofortüberweisung oder mit elektronischen Geldbörsen wie Skrill oder Neteller. Der Sportwetter muss die Mindesteinzahlungsbeträge beachten. Ist das Geld auf dem Wettkonto eingegangen, kann der Sportwetter mit dem Wetten beginnen, er leistet seinen Wetteinsatz, der vom Wettkonto abgebucht wird. Gewinnt der Sportwetter, werden seine Gewinne auf das Wettkonto gezahlt. Die Auszahlung der Gewinne kann der Sportwetter über das Wettkonto online beantragen.

Wettsteuer

Seit dem 1. Juli 2012 wird in Deutschland eine Steuer auf Sportwetten erhoben, die fünf Prozent beträgt. Das Gesetz sieht vor, dass der Sportwetter diese Steuer zahlt, doch der Sportwetter muss die Steuer nicht an das Finanzamt abführen. Der Wettanbieter muss die Steuer an das Finanzamt abführen, er kann seine Kunden mit der Steuer belasten. Während einige Wettanbieter die Steuer selbst zahlen, so ziehen andere Wettanbieter die Steuer vom Wetteinsatz ab oder erheben nur dann eine Steuer, wenn der Sportwetter gewinnt, die Steuer wird dann vom Gewinn abgezogen.

Zwei-Weg-Wette

Bei einer Zwei-Weg-Wette sind zwei Ausgänge möglich, bei dieser Wette gibt es kein Unentschieden. Eine solche Wette ist beispielsweise beim Tennis möglich, dabei wird auf den Sieg eines der beiden Spieler gewettet.

sportwetten ratgeber - antworten auf fragen bei online wetten

Lexikon – die FAQ der Sportwetten im Überblick was last modified: November 21st, 2016 by Birgit