Die Wetten auf die österreichische Bundesliga

Die Wetten auf die österreichische Bundesliga sind nicht nur in der Heimat sehr beliebt. Sogar über die Grenzen der Alpenrepublik hinweg fiebern die Fans an jedem Spieltag mit und platzieren dort ihre ersten Wetten. Auch wenn die Wetten auf die österreichische Bundesliga bislang noch nicht sonderlich bekannt sind, gibt es immer mehr Sportwetter, die sich darauf einlassen. Immer mehr Tipper erkennen daher das hohe Potential in dem Bereich und lassen sich daher auf die klassischen Bundesliga Wetten in Österreich ein.

Um Ihnen die Wetten auf die österreichische Bundesliga etwas näher bringen zu können haben wir uns die zahlreichen Informationen direkt einmal herausgesucht.

Die Geschichte der österreichischen Bundesliga

Offiziell ist es so, dass die Geschichte der österreichischen Bundesliga bereits seit der Saison 2014/2015 bei dem Buchmacher Tipico begonnen hat. Zumindest in Sachen Sportwetten. Generell besteht die Bundesliga in Österreich seit dem Jahr 2014. Schon damals wurde die Spielklasse in dem Land eingeführt. Allerdings liegen die Wurzeln dort noch deutliche Jahre zurück. Seit dem Saison Beginn im Jahr 1911/1912 wird in Österreich die Fußballmeisterschaft ausgetragen. Ins Leben gerufen wurde damals der Titel der ersten Klasse. Dieser Modus wurde in den ersten Jahren auch vollständig erhalten. Dies funktionierte solange, bis sich der österreichische Fußballverbund im Jahr 1938 auflöste. Offiziell handelte es sich dann nicht mehr um die ersten Klassen, sonder eher um die Meisterschaften in Wien und Österreich. Mitte der 30er Jahre wurde die Serie schon in die Nationalliga Mitte umbenannt. Auswirkungen auf das Teilnehmerfeld hatte es zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Eine richtige Liga in Österreich gibt es daher erst 1949/50. Diese wurde damals als Liga A bezeichnet. Erst im Jahr 1965/1966 wurde diese umbenannt und hat den Namen somit tatsächlich behalten.

 
Jetzt zu Tipicound 100% Bonus von bis zu 100€ kassieren!

 

Der Modus – So wird daher gespielt

Im Vergleich zu den anderen europäischen Liegen ist die Teilnehmerzahl in Österreich eigentlich deutlich kleiner. Insgesamt werden daher auch zehn Vereine dort angeboten, die in der Meisterschaft aktiv sind. Diese sind gleichzeitig auch in eine Herbst – und Frühjahrsrunde eingeteilt. Gespielt wird daher auch mit den jeweiligen Hin – und Rückrunden, sodass jedes Team während der laufenden Saison insgesamt viermal gegen alle anderen Mannschaften antreten muss. In der Regel dauert die Meisterschaft von Juni bis Juli, wobei es insgesamt dort 36 Spieltage gibt, die mit jede 5 Spielen ausgespielt werden. Innerhalb einer Saison werden daher 180 Partien ausgespielt. Die Gewinner der österreichischen Meisterschaft sind am Ende die Teams, welche die meisten Punkte gesammelt haben. Den Titel für die Meisterschaft bekommt daher das beste Team. Sollten zwei Mannschaften somit punktgleich an der Spitze in der Meisterschaft stehen, entscheidet in dem Fall das bessere Torverhältnis.

Bei den Wetten in der österreichischen Bundesliga sind im Vergleich zu Deutschland besonders die veränderten Anstoßzeiten zu beachten. Während den deutschen Fans an einem Samstagnachmittag um 15.30 Uhr eine heilige Zeit ist, erfolgt der Anpfiff in Österreich in der Regel Samstags – oder Sonntagsabend. Gleich ist in beiden Bundesligen jedoch, dass sich die Mannschaften auch für die Champions League und die Europa League qualifizieren können. Welche Platzierungen es dahingehend genau sind, wechselt oftmals. Der Grund dafür ist eigentlich klar. Die Mannschaften in Österreich sind unterschiedlicher und schneiden auf der internationalen Bühne ebenfalls anders ab, sodass bei einer Saison 3 Plätze vergeben werden. In der kommenden Saison allerdings nur zwei.

 

 

Wer sind die Top Klubs in der österreichischen Liga?

Wie in allen anderen Ligen auch, gibt es auch bei der österreichischen einige Vertreter die aus den anderen Teams besonders hervorstechen. Die Top Klubs beziehen sich in dem Bereich allerdings nicht nur auf die Leistungen, sondern auch auf eine lange Tradition und Historie.

Der FC Red Bull Salzburg

Im Jahr 1933 wurde der Fußball Klub FC Red Bull Salzburg gegründet. Derzeit ist der Klub immer noch amtierender Meister in der österreichischen Bundesliga. Insgesamt konnte er bis heute zehn Meistertitel holen, was den Erfolg dort natürlich mitunter ausmacht. Seine Spiele trägt der Verein in der Red Bull Arena aus, in die rund 30 000 Sitzplätze vergeben werden.

Der SK Rapid Wien

Des Weiteren ist der SK Rapid Wien einer der Klubs die bereits seit dem Jahr 1898 als einer der ersten Klubs gegründet wurde. Dieser Verein hat bislang schon 32 Meistertitel holen können. Somit ist der SK Rapid Wien bis heute der Rekordmeister in der österreichischen Bundesliga. Seine Heimspiele kann der Verein weiterhin in dem Allianz Stadion ausführen, welches direkt in Wien liegt. In der letzten Saison hat es der Verein allerdings nur auf den zweiten Platz geschafft und wurde somit Vizemeister.

Der FK Austria Wien

Der FK Austria Wien ist ebenfalls einer der großen Mannschaften, die es in Österreich gibt. Der Verein wurde schon im Jahr 1910 gegründet und zählt bis heute zu den bekanntesten und gleichzeitig auch beliebtesten Mannschaften dort. Bislang stehen 24 Meisterschaften im Schrank der Trophäen, was unter anderem ebenfalls zu der enormen Beliebtheit des Vereins beiträgt. Die Heimspiele werden in der Generali Arena ausgetragen, die Platz für rund 13 500 Spieler bieten kann.

Die Tipps für die Wetten auf die österreichische Bundesliga

Aufgrund der steigenden Popularität des Wettbewerbs sind die Wetten auf die österreichische Liga heute deutlich einfacher als noch vor vielen Jahren. Immer mehr Buchmacher nehmen diese mit in ihrem Wettprogramm auf und ermöglichen seinen Kunden sogar flexible Einsätze. Generell ist es daher empfehlenswert, sich erst einmal mit den einzelnen Mannschaften zu befassen. Hierzu gehören vor allem die Entwicklungen der letzten Jahre, der aktuelle Kader, der Transfer und vor allem auch die Marktwerte und Hintergründe in dem Bereich. Es ergibt sich daher generell ein ungefähres Bild, welche Mannschaften in der jeweiligen Saison das Rennen machen werden.

Sobald die Saison anläuft muss man sich weiterhin einlesen, wie die aktuellen Auftritte der Mannschaften dort sind. Die zusätzlichen Informationen gehören somit einfach dazu. Auch Verletzungen, Sperren und Ausfälle sollte man bei seinen platzierten Wetten in der österreichischen Liga mehr als beachten. Allgemein kann man sagen, dass für die Wetten dort generell einige Aspekte beachtet werden müssen, die auch in anderen Ligen große Bedeutung mit sich bringen. Dementsprechend können Außenseiter natürlich immer den Favoriten schlagen, auch wenn dies eher selten der Fall ist. Heimsiege sind daher oftmals gewöhnlicher als Auswärtssiege, was generell in der Bundesliga für viele Sportwetter nichts neues mehr ist. Bei den gleichstarken Mannschaften ist auch die Tagesform entscheidend. Wer somit die richtige Wettstrategie für die österreichischen Wetten aufbauen möchte, sollte sich daher genau mit den Ligen und den Gegebenheiten dort auseinandersetzen, um eventuelle Fehltritte in den Wetten vermeiden zu können.

 

Diese Buchmacher bieten die besten österreichischen Wetten an

Wie schon im Vorfeld erwähnt haben sich zahlreiche Buchmacher dazu entschieden, die Wetten auf die österreichische Liga direkt mit in das Wettprogramm aufzunehmen. Die Tipper haben daher die Qual der Wahl, für welchen Buchmacher sie sich entscheiden wollen. Aufgrund dessen, dass eine solche Auswahl auch mal überfordern kann, haben wir einige lukrative Wettportale rausgesucht, bei denen die Wetten auf die österreichische Liga möglich sind.

 

 

Der Buchmacher Interwetten

Der Buchmacher Interwetten stammt aus Österreich und wurde schon im Jahr 1990 gegründet. Als traditioneller Vertreter der Heimat dürfen die Spiele der österreichischen Liga daher nicht fehlen. Darüber hinaus kann man bei diesem Bookie sogar 27 weitere Sportarten erleben, die ebenfalls in dem Angebot enthalten sind. Somit haben alle Sportwetter dort freie Wahl und können sich gleichzeitig für die Top Sportarten entscheiden.

Das Wettportal bet-at-home

Ein weiterer sehr lukrativer Buchmacher, der vor allem auch die Wetten in der österreichischen Liga ermöglicht ist bet-at-home. Das Unternehmen besteht seit dem Jahr 1999 und bietet ebenfalls rund 25 verschiedene Sportarten an, die für ausreichend Abwechslung sorgen werden. Die Fans der Wetten auf die österreichische Liga können daher pro Partie zwischen 70 – 100 Wettmärkte entdecken und die Chance somit nutzen. Einen Neukundenbonus gibt es dort ebenfalls in Höhe von 150 Prozent.

Das Fazit: Die Wetten auf die österreichische Liga – klein, aber oho!

Um die Wetten der österreichischen Liga erleben zu können und einen langfristigen Erfolg zu erzielen kann man bereits einige Informationen dort sammeln. Dementsprechend liegt der Grundsatz bei diesen Wetten, wie in anderen Ligen auch auf den Top Ligen. Die zahlreichen Informationen sind immer ein Schlüssel zum Erfolg. Doch ohne jegliche Vorkenntnisse sollte man dort nicht handeln, sondern eher alle wichtigen Informationen sammeln, damit man auch einschätzen kann, welche Mannschaften zu den Top Teams gehören.

Im Fußball in Österreich sind dementsprechend einige Wettmöglichkeiten vorzufinden. Auch in der höchsten Spielklasse lassen sich somit einige erfolgreiche Wetten abschließen. Man sollte sich daher eine genaue Strategie aufbauen, mit der man somit zu den ersten Gewinnen in der österreichischen Liga kommen kann. Mit den oben genannten Buchmachern kann man schließlich auch die ein oder anderen Bonusaktionen für sich mitnehmen und somit die Wetten auf diese Liga testen. Spielerisch gesehen ist die österreichische Liga ebenfalls weit vorne.

 
Jetzt zu Interwettenund 100% Bonus von bis zu 100€ erhalten!
Die Wetten auf die österreichische Bundesliga was last modified: Mai 22nd, 2018 by Birgit