Die verschiedenen Poker Varianten

Poker VariantenDas Poker Spielen ist heutzutage nicht nur mit Freunden ein Spaß, sondern auch online. Viele Online Casinos und Buchmacher bieten die unterschiedlichen Poker Varianten auf ihrem Portal an. Sobald die Rede vom Poker ist bringen die meisten Spieler das Kartenspiel mit der Variante Texas Holdem in Verbindung. Diese Form des Kartenspiels wird am häufigsten im TV ausgestrahlt. Dabei gibt es deutlich mehr Varianten, die sogar online angeboten werden. Generell lassen sich diese in drei Kategorien unterteilen, die sich in der Art der ausgeteilten Karten unterscheiden. Im Weiteren ist es so, dass bei den einzelnen Pokerarten mit verschiedenen Limits gespielt wird. Somit gibt es Varianten, bei denen der Spieler jederzeit seine kompletten Chips einsetzen kann oder lediglich ein definiertes Maximum.

Damit auch Sie sich ein Bild von den verschiedenen Pokervarianten machen können, haben wir uns diese genauer angeschaut. Wir bieten Ihnen in unserem Artikel einen Einblick auf die gängigsten Pokervarianten.

Die bekannte Variante Texas Hold´em

Einer der bekanntesten Poker Variante ist bis heute Texas Hold´em. Bei diesem Poker Spiel erhält der Spieler zwei verdeckte Hand Karten. Diese werden Pocket Cards oder aber auch Hole Cards genannt. Während der laufenden Spielrunde werden insgesamt 5 Gemeinschaftskarten in die Mitte des Spielfeldes gelegt und dort aufgedeckt. Zusammen mit den zwei Karten, die auf der Hand des Spielers liegen werden diese zusammen gezählt.

Wichtig ist, dass es bei der Poker Variante Texas Hold´em drei Arten von Limits gibt. Diese wollen wir Ihnen ebenfalls genauer ans Herz legen, damit auch Sie sich ein Bild dazu machen können. Folgende drei Limits sind demnach möglich:

  1. No Limit: In dem Fall gibt es nur ein Minimum für einen Bet bzw. auch einen Raise. Ein Maximum ist dort keinesfalls möglich.
  2. Pot Limit: Bei einem Pot Limit darf höchstens so viel eingesetzt werden, wie sich derzeit auch in dem Pot befindet.
  3. Split Limit: Das Split Limit ist etwas komplizierter, als die beiden vorher aufgelisteten Limits. Bei diesem werden in den ersten beiden Einsatzrunden maximal bis zum Lower Limit die Einsätze gesetzt. Erst ab der dritten Einsatzrunde kann zu einem Higher Limit gespielt werden. Der Small Blind beträgt in dem Fall oftmals 5 Euro. Der Big Blind dann 10 Euro und das Higher Limit 20 Euro. Die 10 Euro Big Blind werden als Lower Limit bezeichnet. In jeder Einsatzrunde darf daher höchstens drei mal eine Steigerung stattfinden. Das bedeutet, dass der Spieler mit einem Bet seinen Einsatz platziert mit einem Raise diesen erhöhen kann und dann mit einem Reraise den gesteigerten Einsatz spielen wird. Sind nur noch zwei Spieler in dem Pokerspiel, so darf solange erhöht werden, bis der Spieler mit einem Call gleichzieht oder aber auch mit einem Fold aufgeben wird.

Poker1

 

Die Poker Spielart Ohama Hold´em

Eine weitere Möglichkeit Poker zu spielen ist Ohama Hold´em. Bei dieser Variante, die vor allem in Europa heute sehr beliebt ist erhält der Spieler vier Hand Karten. Davon darf man allerdings nur zwei auf der Hand verwenden. Gleich wie auch bei der Variante Texas Hold´em kommen insgesamt fünf Karten in die Mitte des Spiels. Diese werden ebenfalls Gemeinschaftskarten genannt. Der Spieler kann davon allerdings nur drei zur Bildung mit der eigenen Hand nutzen. Das bedeutet, dass die beste Kombination aus de zwei Pockets und den drei Community Cards gebildet werden können.

Bei dem Ohama Hold´em sind somit folgende Limits vorhanden:

  1. No Limit: Bei dem No Limit gibt es ebenfalls nur ein Minimun für ein Bet und dementsprechend kein Maximum.
  2. Po Limit: Bei dieser Variante darf ebenfalls nur das gesetzt werden, was sich zurzeit auch weiterhin in dem Pot befindet.

Die Variante Ohama High Low

Die Poker Variante Obama High Low basiert eigentlich auf dem normale Obama Hold´em. Allerdings gibt es hierbei einen wesentlichen Unterschied. Der liegt darin, dass es in dem Fall zwei Gewinnerhände gibt. Sowohl die beste, als auch die schlechteste Hand kann gewinnen, sodass der Pot danach geteilt wird. Hierbei handelt es sich allerdings eher um eine unbedeutende Poker Variante.

Das Seven Card Stud

Bevor es generell bei dem Texas Hold´em zu einer beliebten Poker Variante kam, gab es weitere, die erst einmal an erster Stelle standen. Seven Card Stud ist eines der Varianten, die auch heute noch eine große Bedeutung mit sich bringen. Zu Beginn muss daher jeder Spieler einen Grundeinsatz, der auch Ante genannt wird bezahlen. Im Anschluss dazu erhält jeder der teilnehmenden Spieler zwei verdeckte Karten und zwei offene. Durch die Setzrunden unterbrochen gibt es dann drei weitere Karten, die offen gelegt werden. Zum Schluss wird dem Spieler nochmals eine zugedeckte Karte zugeteilt. Bei dem Showdown dieser Poker Variante zählen dann die jeweils fünf besten Karten des Spielers. Die Poker Variante Seven Card Stud wird somit mit festen Limits gespielt.

Das Five Card Stud

Eine eher selten gespielte Variante im Poker ist das Five Card Stud. Es ähnelt dem oben genannten Seven Cad Stud ist aber ebenfalls mit kleinen Unterschieden versehen. Schließlich erhalten die Spieler nach dem Setzen des Grundeinsatzes nur eine verdeckte und eine offene Karte. Nach den einzelnen Setzrunden bekommen die Spieler nochmals drei offene Karten, so dass insgesamt nur 5 Karten in dem Spiel zusammen gezählt werden.

Das Razz

Die Spielvariante Razz kann eigentlich mit dem Seven Card Stud gleichgestellt werden. Allerdings ist ein Unterschied bei den beiden Poker Varianten gravierend. Es gewinnt nicht die beste Hand in dem Bereich, sondern die schlechteste. Das Ass gilt in dem Fall als die niedrigste Karte. Es gibt auch keine Straßen oder Flushs. Bei Razz ist das beste Blatt somit A2345. Wer also bei den anderen Varianten verlieren sollte, ist vielleicht der geborene Razz Spieler. Poker Spieler sollten dies allerdings nach Wunsch einfach ausprobieren.

 

Poker3

 

Das Five Card Draw

Eine weitere bekannte Variante für das Poker Spiel ist das Five Card Draw. Bei dieser Variante muss der Spieler einen Grundeinsatz, sprich den Ante zahlen. Danach bekommt er fünf verdeckte Karten. In der ersten Wettrunde, die nach der Ausgabe der Karten erfolgt kann der Spieler folden. Die Karten können anschließend sogar ausgetauscht werden. Danach folgt direkt die nächste Setzrunde und es kommt zu dem bekannten Showdown. Diese Variante war früher sehr weit verbreitet. Meistens wird es allerdings in den alte Western Five Card Poker gespielt.

Das Horse

Die letzte Variante, die man beim Pokern erwähnen muss ist Horse. Diese Spielvariante ist generell für alle Spieler geeignet, die auch die Abwechslung suchen. Hierbei geht es nämlich um nichts anderes als:

H Holdem

O Ohama

R Razz

S Seven Card Stud

E Eight or Better ( Seven Card Std Hi-Lo )

Das bedeutet, dass bei dem Horse einfach die einzelnen Spielvarianten des Pokers in einem Intervall gespielt werden. Grundsätzlich wird demnach mit einem Limit gespielt. Die Limits bleiben auch während der Spielrunden immer gleich. Erst wenn die Varianten durchgespielt sind, werden die Blinds erhöht. Für Abwechslung kann diese Variante daher allemal genutzt werden. Wichtig ist allerdings, dass der Poker Spieler auch alle Varianten spielen kann und mit ihnen vertraut ist.

Das Fazit: Pokern in verschiedenen Varianten für jeden Geschmack

Das Fazit für die verschiedenen Poker Spielvarianten ist eindeutig. Schließlich können auch Anfänger sich mit den einzelnen Varianten befassen und selber schauen, was einem gefällt. Die einen mögen lieber das klassische Texas Hold´em andere wiederum brauchen dahingehend einfach Abwechslung. Wer allerdings die Regeln der unterschiedlichen Poker Methoden kennt wird wissen, dass es deutlich mehr Spaß macht, die verschiedenen Möglichkeiten auszutesten. Generell wird das Pokern heute als spannendes und besonderes Kartenspiel angesehen, sodass man spielerisch gewinnen kann. Sogar in den Online Casinos kann man heute bereits pokern und dort den vollen Spielspaß erleben. Wer sich daher noch nicht sicher ist, welche Varianten die besten sind kann generell testen, wie sich die Varianten unterscheiden. Um Spielgeld sind die ersten Züge nicht einmal schwer, sodass auch kein eigenes Kapital dort verloren gehen wird. Austesten sollte man die Poker Spielweisen allemal, sodass man schnell einen Einblick bekommen kann.

Die verschiedenen Poker Varianten was last modified: Januar 25th, 2017 by Birgit