Kann man Sportwetten eigentlich mit dem Handy bezahlen?

GewinnchancenBei vielen Dienstleistungen funktioniert das Bezahlen mit dem Handy heute sehr gut. Allerdings ist dieser Service weiterhin als eher unsicher bekannt, sodass viele davon Abstand nehmen wollen. Doch auch bei einigen Buchmachern sehen solche Zahlungsweisen eher Mau aus, sodass die meisten diesen Service nicht anbieten. Bei den Anbietern im Ausland ist das Bezahlen via Handy generell eher möglich, als nun bei einigen Anbietern in Deutschland. Sogar in Österreich ist diese Bezahlmethode grundsätzlich erlaubt und wird sehr häufig von vielen Menschen genutzt. In Deutschland hingegen ist die Methode noch lange nicht so bekannt, wie daher in den anderen Ländern. Eine Bezahlung via Handy findet bei uns dahingehend nicht wirklich statt.

Welche Zahlungsmethoden werden bei den Buchmachern in Deutschland angeboten?

Hierzulande gibt es noch keine Buchmacher, die die Bezahlung via Handy in Deutschland anbieten. Man muss daher generell auf andere Zahlungsmethoden zurückgreifen, die oftmals allerdings auch eindeutige Vorteile in dem Bereich bieten werden. Man kann daher bereits per Kreditkarte, per Überweisung oder aber auch direkt per PayPal überweisen und somit in den Genuss des vollen Wettspaßes kommen. Grundsätzlich ist aber für jeden Sportwetter eine passende Zahlungsmethode dabei, mit der man grundsätzlich Vorteile erleben wird.

Auch die Vorteile bei der Einzahlung via Handy kann man eigentlich mit den in Deutschland vorhandenen Klingeltondiensten vergleichen. Eigentlich wird dann der gewünschte Betrag direkt von der Handyrechnung mit abgezogen. Ob sich dieses Verfahren durchsetzen wird, ist allerdings weiterhin unklar.

Wieso kann man diesen Dienst nicht in Deutschland nutzen?

Oftmals stellt sich für den Sportwetter in dem Bereich aber auch die Frage, wieso man diesen Dienst nicht in Deutschland nutzen kann. Schließlich möchte man auch hier schauen, dass man einen einfachen Weg der Zahlungsmethode erhalten kann, um auch in dem Fall unkompliziert handeln zu können. Im Grunde genommen ist es allerdings nachvollziehbar, weshalb man in Deutschland eben nicht per Handy bezahlen kann. Zum einen handelt es sich eher um eine unsichere Variante und zum anderen müssten in dem Fall auch weitere Drittanbieter mit einbezogen werden.

Des Weiteren kann es passieren, dass der Sportwetter auch dort sehr schnell den Überblick verliert, da es auch keine Sperren in der Bezahlung via Handy gibt. Wie hoch die eigentliche Handyrechnung dann wirklich wird, ist daher eher unklar. Teilweise sind solche Dienste bei den Handyanbietern selbst mittlerweile schon gesperrt, sodass man bei dem eigenen Mobilfunkanbieter nicht einmal in der Lage sein wird, per Handy bezahlen zu können.

Natürlich gibt es in Deutschland einige Mobilfunkanbieter, die sogar das Bezahlen per Handy ermöglichen. Der große Anbieter O2 ist dahingehend einer, bei denen man mit einem Bezahldienst dieser Form sogar in einigen Geschäften bezahlen kann. Dies zeigt dementsprechend deutlich, dass es einige Unterschiede zwischen den Mobilfunkanbietern gibt. Sportwetten kann man dort trotz alledem nicht abschließen, auch wenn an bei O2 Kunde ist. Demnach ist es in Deutschland bisher immer noch nicht möglich und wird die nächste Zeit auch nicht passieren.

Der Vorreiter ist weiterhin Österreich

Ein absoluter Vorreiter in Sachen Bezahlen via Handy ist weiterhin Österreich. Die Wettanbieter, wie unter anderem Tipico, bet-at-home und auch Interwetten sind nur ein kleiner Teil der Anbieter, bei denen der Bezahldienst in dem Fall in Österreich ermöglicht wird.

Bei dieser Variante werden die Sportwetter auf die Paybox zurückgreifen. Hierbei handelt es sich u einen Anbieter, der mit den verschiedenen Netzbetreibern zusammenarbeitet und somit das Geld direkt von der Handyrechnung des Sportwetters abbucht. Wichtig ist hierbei allerdings, dass eine Verifizierung mit dem eigenen Handy nötig ist, da sonst keine Bezahlung via Handy erfolgen kann. Die Zahlung wird dann erst via Bankeinzug über die Handyrechnung von dem Konto des Kunden abgebucht. Somit wird einem dementsprechend ein neuer Weg für den Kunden geboten, mit dem er in sicheren Abständen die idealen Einzahlungsmöglichkeiten bieten kann. Die Bezahlung per PayPal wäre in dem Bereich eigentlich genauso ideal. Allerdings greifen die Österreicher auch heute noch auf die Bezahlung via Handy zurück.

 

Paybox

 

Wie kann man mit der Paybox bei dem Buchmacher einzahlen?

Diese Methode scheint grundsätzlich eigentlich relativ komfortabel zu sein. Die Bezahlung ist lediglich mit der Paybox dort möglich, sodass man sie bei den Buchmachern auch in dem Bereich jederzeit nutzen kann. Die Handynummer wird in dem Bereich direkt mit abgegeben. Des Weiteren muss man auch die Transaktion in dem Bereich betätigen. Mit einer vierstelligen Pin kann man sie somit bestätigen, damit die Zahlung direkt auf das Spielerkonto gutgeschrieben werden kann. Eigentlich kann man dahingehend auch sagen, dass die Paybox in dem Bereich genauso viele Risiken mit sich bringt, wie andere Online Bezahldienste.

Weiterhin ist das Problem der Lastschrift in dem Bereich ebenfalls hoch. Das bedeutet, dass der Sportwetter in dem Fall 4 Wochen lang die Chance hat, den Betrag einfach wieder zurückbuchen zu können. Ist dies erst einmal der Fall zeigt sich, dass der Buchmacher selbst auf den Kosten sitzen bleibt und die Einzahlung dahingehend erst einmal anmahnen muss. Sollte ein Sportwetter daher auch mit der Paybox bezahlen und ein wenig kriminelle Energie dort mit einsetzen kann es passieren, dass man den Betrag einfach wieder zurückbuchen kann. Das bedeutet somit, dass man als Sportwetter generell die digitale Dienstleistung auch in dem Fall umgehen kann. Strafbar ist dies trotz alledem, sodass man sich darauf einfach nicht verlassen sollte.

Kann man die Paybox auch von Deutschland aus nutzen?

Damit man den Dienst der Paybox auch von Deutschland aus nutzen kann, ist es wichtig, dass man das Wettkonto direkt aus Österreich betreibt. Das bedeutet, dass es dann kein Problem mehr darstellen wird. Allerdings stellt auch die Paybox selbst in dem Bereich einige Bedingungen, an die man sich dann auch als Sportwetter halten muss. Daher muss ein Bankkonto im europäischen Raum vorhanden sein. Auch der Wohnsitz muss somit in Österreich liegen. Dementsprechend ist die Nutzung für die deutschen Sportwetter in dem Fall einfach nicht möglich. Interessant ist die Paybox allerdings jederzeit, wenn man sich die genauen Fakten dort anschaut.

Welche weiteren Voraussetzungen sind bei Paybox nötig?

Zur Aktivierung der Paybox darf der Sportwetter einfach keine Rufnummerunterdrückung an haben. Mit dieser kann man dort einfach kein Konto eröffnen. Allerdings sind bei dem Anbieter selbst keine weiteren Voraussetzungen mehr aufgelistet, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Viele Mobilfunkanbieter in Deutschland wollen sich dieser Zahlungsmethode allerdings nicht nicht anlehnen. Demnach wird man in Deutschland nicht damit rechnen können, diese Form zu nutzen, um eben die Bezahlung via Handy in Anspruch zu nehmen. Es gibt daher einige andere Fakten, die man dahingehend einhalten muss. Schließlich muss man auch dort erst einmal die Paybox einrichten, damit es nicht zu weiteren Problemen kommen wird.

Sind solche Zahlungsmethoden in Deutschland in naher Zukunft?

Es werden bei den heutigen Buchmacher beinahe alle Zahlungsmethoden angeboten, die man sich vorstellen kann. Das bedeutet, das man auch dort einen guten Weg finden wird, sich in den verschiedenen Methoden zurecht zu finden und auch zu informieren, welche für einen selber die besten sind. Selbst PayPal bieten heute nicht einmal alle Buchmacher an. Aufgrund dessen ist es schwierig einschätzen zu können, ob die Bezahlung via Handy in dem Bereich möglich sind. Dienste wie unter anderem Apple Pay gibt es bereits in Deutschland. Allerdings gibt es keine weiteren Zahlungsmethoden via Handy, die man dahingehend auch für Sportwetten nutzen kann. Dies wird auch noch einige Jahren dauern, sodass man sich als Sportwetter nicht direkt darauf verlassen sollte, schon bald mit dem Handy in dem Bereich bezahlen zu können.

 

Zahlungsmethoden via Handy

 

Die gute Mischung für den Übergang

Wer trotz alledem einige weitere Vorteile nutzen möchte kann die sogenannten Apps nutzen und schauen, dass man die Sportwetten auch dort setzen kann. Oftmals kann man bei den mobilen Apps der Buchmacher auch die Einzahlungen direkt per Handy machen, sodass auch dem nichts mehr im Wege stehen wird. Man kann daher direkt von unterwegs aus alle Schritte einleiten und sich dahingehend auf den besonderen Spielspaß freuen. Mobile Apps sind bei den Buchmachern heute keine Seltenheit mehr. Im Gegenteil, denn viele Spieler versuchen somit die ersten Wetten direkt von unterwegs zu verwalten, da dies nicht nur einfach ist, sondern generell den besonderen Spaß bietet, den man sich wünscht.

Das Fazit – Die Bezahlungen via Handy nur im Ausland

Der Bezahldienst via Handy ist für die meisten Sportwetter auch heute noch ein angenehmer Weg. Allerdings muss man auch in dem Fall schauen, dass man grundsätzlich die passenden Methoden finden kann, mit denen die Einzahlungen noch einfacher sind. Es ist eigentlich auch Fakt, dass man in dem Bereich die besten Methoden nutzen sollte, da man generell als Sportwetter eigene Meinungen hat, mit welchen Zahlungsmethoden man auch dort auf der sicheren Seite stehen kann. Die unterschiedlichsten Varianten werden einem schließlich immer angeboten. Zwar hat man heute noch nicht die Möglichkeit via Handy zu bezahlen, allerdings vermissen viele Sportwetter dies in Deutschland nicht einmal mehr.

Auch in den kommenden Jahren werden diese Formen der Bezahlmethoden wahrscheinlich noch lange nicht so beliebt sein, wie unter anderem in Österreich. Man muss somit nur die richtige Bezahlmethode für sich finden und kann dann ebenfalls selbst entscheiden, was für einen der leichteste Weg ist, bei einem Buchmacher eine Einzahlung zu tätigen.

 
Jetzt zu Betwayund 100% Bonus von bis zu 50€ kassieren!
Kann man Sportwetten eigentlich mit dem Handy bezahlen? was last modified: Mai 22nd, 2018 by Birgit